Artikel mit Schlagwörtern “butch.de gutschein”

An die Waffeleisen, fertig, los!

Sie duften himmlisch und verführen mit Sahne, frischen Früchten, Schokoladensauce oder auch ganz pur. Köstliche Waffeln aus dem heißen Waffeleisen – eine unwiderstehliche Leckerei für jedermann.

Passend zum National Waffle Day ja, diesen Tag gibt es wirklich – haben wir so einige spannende und überraschende Fakten zu dem Trendgebäck zusammengetragen, inklusive eines kreativen Rezeptvorschlags. Also, auf was wartet ihr noch? An die Waffeleisen, fertig, los!

Waffeln mit Topping.

Waffeln mit verschiedenen süßen Toppings – für jedermann ein Genuss!
Bildquelle: unsplash.com

Ein Blick auf die Geschichte der Waffel und des Waffeleisens

Bevor es aber mit der Zubereitung losgeht, werfen wir doch erst einmal einen Blick auf die Geschichte der Waffel und des Waffeleisens. Die Mutter aller Waffeln und der älteste bekannte Vorgänger der modernen Waffel ist ein Gebäck namens Obelios, das Bäcker im antiken Griechenland zwischen zwei heißen Platten herstellten.

Viele Jahre später dann, vor 150 Jahren im Jahre 1869, patentierte der Amerikaner Cornelius Swarthout ein Gerät, mit dem man Waffeln backen konnte, das Waffeleisen. Daran erinnert der National Waffle Day. Populär wurde das Waffeleisen in den Vereinigten Staaten unter anderem durch den deutschen Immigranten John Kleimbach, der als Handelsreisender selbst hergestellte Waffeln verkaufte. Besonderes Aufsehen erregte er damit auf der Chicago World’s Fair im Jahr 1893, wo seine Waffeln zu einer der Hauptattraktionen dieser Ausstellung wurden.

Aber natürlich machte der technische Fortschritt auch vor Swarthouts Erfindung nicht halt und schon 1911 entwickelte das amerikanische Unternehmen General Electric das erste elektrische Waffeleisen, welches am 26. Juli in Massenproduktion ging und heute in keinem Haushalt mehr fehlen darf.

Ausgestochene Waffelherzen.

Bei der Zubereitung von Waffeln sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt
Bildquelle: pexels.com

Interessante und außergewöhnliche Fakten zu Waffeln

Außer der Geschichte der Waffel und des Waffeleisens, gibt es aber noch weitaus mehr über die besondere Leckerei zu berichten. Hier kommt unsere Top 5 der interessanten und außergewöhnlichen Fakten zu Waffeln.

Fakt 1: Der Sportschuhhersteller Blue Ribbon Sports verkaufte ab 1972 die sogenannten Moon Shoes, deren Profilsohlen von ihrem Erfinder Bill Bowerman hergestellt wurden, indem er Flüssiggummi im Waffeleisen seiner Frau ausbackte. Blue Ribbon änderte später seinen Namen in Nike.

Fakt 2: Im Mittelalter wurden Waffeln mit religiösen Ikonografien geprägt und in der heiligen Kommunion verwendet. Bis die ersten Händler Waffeln verkauften, schmeckten Waffeln ganz bewusst nach nichts.

Fakt 3: Dass Waffeln vielseitig einsetzbar sind, bewiesen 2010 Fans der kanadischen Eishockeymannschaft Toronto Maple Leafs. Diese machten ihrer Enttäuschung über ein schlechtes Spiel Luft, indem sie die Spieler mit Waffeln bewarfen.

Fakt 4: Am 24. August 2012, dem 143. Jubiläum von Cornelius Swarthouts Erfindung, stellte der New Yorker Alkoholproduzent Georgi erstmals einen Wodka mit Waffelgeschmack vor. Na dann mal Prost!

Fakt 5: Am 29. Juni 2013 wurde die größte Waffel der Welt gebacken. Mit sagenhaften 50 Kilo und einem Durchmesser von 2,47 Metern ging sie damit ins Guinness-Buch der Rekorde ein.

Frau beißt in Waffel.

Waffeln eigenen sich auch perfekt als leckerer Snack für zwischendurch
Bildquelle: unsplash.com

Lust auf was Ausgefallenes? Unser Rezept für Bananenbrot-Waffeln

Ihr habt während des Lesens unseres Artikels so richtig Lust auf frische, selbstgemachte Waffeln bekommen und wollt ein neues, ausgefallenes Rezept ausprobieren? Dann werft doch mal einen Blick auf unsere leckeren Bananenbrot-Waffeln.

Für die Bananenbrot-Waffeln benötigt ihr: 3 Bananen, 180 g Mehl, 2 große Eier, 120 g weiche Butter, 170 g Frischkäse, 50 g Haferflocken, 370 g Zucker, 1 TL Zimt, 1 TL Backpulver und etwas Salz.

Und so geht’s: Die Bananen schälen und in ca. 3 mm dicke Scheiben schneiden. 2 EL Zucker mit dem Zimt vermischen und anschließend mit den Bananenscheiben vermengen und alles für eine halbe Stunde ziehen lassen.

Währenddessen Mehl, Backpulver, Haferflocken und eine Prise Salz in einer Schüssel miteinander vermischen. Mit einem Rührgerät die weiche Butter mit dem restlichen Zucker gründlich verrühren und dann den Frischkäse dazugeben. Anschließend werden nacheinander die beiden Eier eingerührt und zu dieser Masse die vorbereitete Mehl-Haferflocken-Mischung gegeben. Nun noch die Bananenscheiben auf den Teig geben und mit einem Löffel unterheben.

Danach portionsweise die Waffel ausbacken und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Fertig sind eure leckeren Bananenbrot-Waffeln. Am besten serviert ihr die Waffeln mit Bananenscheiben und etwas Ahornsirup. Viel Spaß beim Nachmachen!

Zutaten für Waffeln.

Für leckere Waffeln bedarf es nicht vieler Zutaten
Bildquelle: pixabay.com

Jetzt unsere Gutscheine ausprobieren und kräftig sparen!

Habt ihr nun Lust bekommen, noch mehr neue Waffelrezepte auszuprobieren? In unseren Shops für Küchenzubehör Cookinglife, Butch.de und Moderne Hausfrau findet ihr alles was ihr braucht, um die perfekten Waffeln zuzubereiten. Und das Beste: Mit unseren attraktiven Rabattcoupons bekommt ihr garantiert die besten Rabatte. Probiert es gleich aus! Wir wünschen euch guten Appetit!

 

Butch Aktion – bis zu 50% Rabatt auf viele ausgewählte Artikel

Sichert euch jetzt bei der Butch Aktion bis zu 50% Rabatt auf viele ausgewählte Artikel. Einfach unserem Link folgen. Gültig für Neu- und Bestandskunden und nur für kurze Zeit. Wir wünschen euch viel Spaß beim Sparen!

More...

Moderne Hausfrau Aktion – 15€ Rabatt für Freundschaftswerbung

Wirb jetzt deine Freunde an und sichere dir einen 15€ Rabatt Coupon. Du findest die Kategorie Freundschaftswerbung ganz unten auf der Seite. Du erhältst den Rabatt Coupon nach erfolgreicher Werbung per E-Mail. Mindestbestellwert 80€. Gültig für Neu- und Bestandskunden. Wir wünschen euch viel Erfolg beim Werben eurer Freunde!

More...

Butch Aktion – gratis Lieferung ab 50€ Mindestbestellwert

Ihr erhaltet eure Bestellung bei Butch.de versandkostenfrei nach Hause geliefert. Ab einem Mindestbestellwert von 50€. Wir wünschen euch viel Spaß beim Sparen. Gültig für Neu- und Bestandskunden. Einfach unserem Link folgen.  Wir wünschen euch viel Spaß damit! 

More...

Butch.de Rabattcoupon – 10€ Rabatt auf ALLES + Vorteile sichern

Sichert euch jetzt einen butch.de Rabattcoupon für 10€ Preisnachlass sowie viele weitere Vorteile. Meldet euch dazu einfach für den Newsletter an. Anschließend erhaltet ihr via E-Mail euren persönlichen bucht.de Gutschein für 10€ Rabatt sowie Infos zu Verkaufsaktionen und vieles mehr. Gültig für alle Neu- und Bestandskunden bis auf Widerruf. Wir wünschen euch viel Spaß! 

More...

Cookinglife Rabattcoupon – 50€ Gutschein + weitere Vorteile sichern

Meldet euch jetzt zum Newsletter an und erhaltet jeden Monat die Chance auf einen 50 € Cookinglife Gutschein. Außerdem bekommt ihr immer als Erstes die neusten Cookinglife Gutscheine, Aktionen und vieles mehr… Gültig für Neu- und Bestandskunden bis auf Widerruf. Wir freuen uns darauf, dass ihr ein Teil der Community werdet. Viel Spaß beim Shoppen, […]

More...

Ein köstlich-krümeliger Genuss: Chocolate Chip Cookies

Wenn es um Kekse geht, können viele ihr Verlangen kaum in Zaum halten. Das lernen wir spätestens, wenn wir das Krümelmonster in der Sesamstraße in Aktion erleben. Am 04. August feiert man in den USA den National Chocolate Chip Cookie Day und lässt den Keks hochleben.

Doch was steckt hinter dem köstlich-krümeligen Genuss? Und worauf sollte man achten, damit die Cookies im heimischen Ofen auch wirklich gelingen? Wir klären euch auf! Also: Auf die Plätzchen, fertig, los!

Leckere Chocolate Chip Cookies | Rabattcoupons

Chocolate Chip Cookies sind ein Hochgenuss
Bildquelle: unsplash.com

Cookie oder Plätzchen?

Erst mal etwas zur Begriffsklärung: Ebenso, wie das deutsche Wort Plätzchen jede Art eines kleinen, keksartigen Gebäcks beschreibt, kann auch das englische Wort Cookie für allerlei Arten von Keksen stehen. Das können Doppelkekse, Butterkekse, Kipferl, Spritzgebäck, Spekulatius und viele weitere sein. Wir wollen uns hier aber auf den typischen, US-amerikanischen Keks konzentrieren, an den die meisten Menschen bei dem Wort Cookie nun mal denken. Und zwar eben jenen Chocolate Chip Cookie.

Viele verschiedene Kekse | Rabattcoupons

Die Welt der Kekse ist vielfältig
Bildquelle: unsplash.com

Die Geburtsstunde des Chocolate Chip Cookies

Überraschenderweise lässt sich sogar sehr gut zurückverfolgen, wo und wann der Chocolate Chip Cookie das Licht der Welt erblickte. Hierbei rücken die US-amerikanischen Köchinnen Ruth Graves Wakefield und Sue Brides in den Fokus. Sie arbeiteten im Restaurant Toll House Inn in Whitman, Massachusetts. Der Chocolate Chip Cookie entstand, im Gegensatz zu vielen anderen Speisen, nicht etwa durch Zufall. Ruth servierte damals gern Eiscreme mit Butterscotch Nut Cookies und war auf der Suche nach etwas Neuem, mit dem sie ihre Gäste überraschen konnte.

1938 kam sie auf die Idee, einen zerbröselten Schokoladenriegel in den Keksteig zu streuen. Das Ergebnis waren die ersten Chocolate Chip Cookies. Im gleichen Jahr veröffentlichte das Restaurant unter dem Namen Toll House Tried and True Recipes ein eigenes Kochbuch. Das Rezept für die Kekse war selbstverständlich enthalten, und zwar unter dem Namen Toll House Chocolate Crunch Cookies. Sie sollten rasch die US-amerikanischen Backöfen erobern und sich als Chocolate Chip Cookies landesweit großer Beliebtheit erfreuen.

Ein Keks in der Nahaufnahme | Rabattcoupons

1938 erblickte der Chocolate Chip Cookie das Licht der Welt
Quelle: pixabay.com

Ein Grundrezept, viele Variationsmöglichkeiten

Der klassische Chocolate Chip Cookie weist nur wenige Zutaten auf: Mehl, Butter, Eier, weißer und brauner Zucker, Backpulver, Vanillemark und natürlich Chocolate Chips. Selbstverständlich kann man hier nach Herzenslust variieren. Ein dunklerer Teig dank Backkakao, Nüsse statt Chocolate Chips oder das Untermischen von Haferflocken, Cranberrys, Rosinen & Co. – die Möglichkeiten sind unbegrenzt.

Dunkle Schokoladenkekse | Rabattcoupons

Mit Backkakao könnt ihr eure Kekse dunkler machen
Bildquelle: pixabay.com

So gelingen eure Chocolate Chip Cookies garantiert

Wir möchten euch hier nun ein paar Tipps an die Hand geben, damit eure Chocolate Chip Cookies perfekt gelingen.

Eine ungebetene Zutat

Margarine ist bei echten Chocolate Chip Cookies ein absolutes No-Go. Einen authentischen Geschmack erreicht ihr ausschließlich mit Butter, im Idealfall aus Süßrahm. Eine eher salzige Butter könnt ihr natürlich auch verwenden, solltet euch dann aber bewusst sein, dass der Teig nicht ganz so süß schmeckt, wie es bei Süßrahmbutter der Fall ist. Unser Tipp: Einfach probieren und gegebenenfalls nachzuckern.

Bei Problemen mit dem Zucker

Der Zucker löst sich in eurem Teig nicht richtig auf? Dann empfehlen wir euch, die Butter bei niedriger Hitze zum Schmelzen zu bringen. In der heißen Butter löst sich der Zucker hervorragend auf. Das gilt gerade für braunen Zucker, der dazu neigt, Klümpchen zu bilden.

Ein ganzer Stapel Kekse | Rabattcoupons

Knusprig sollen sie sein – aber nicht hart
Bildquelle: unsplash.com

Dem „Crunch-Overkill“ vorbeugen

Crunch-Overkill? Klar, viele Keksfans mögen es knusprig, aber allzu crunchy sollte es auch nicht ausfallen. Damit euch das nicht passiert, mischt eurem Keksteig einfach zwei bis drei Esslöffel Milch hinzu. Der Teig wird so eine Spur sämiger, die Cookies erreichen eine angenehme Crunchyness und werden nicht hart.

Zartbitter oder Vollmilch?

Traditionellerweise sind die Chocolate Chips aus Zartbitterschokolade. Der Teig der Cookies ist bereits so süß, dass er mit den eher herben Chocolate Chips hervorragend harmoniert. Wer es sehr süß mag, kann jedoch auch Chocolate Chips aus Vollmilchschokolade verwenden.

„Meinst du, die sind schon?“

Der vielleicht wichtigste Faktor: Die Backzeit. Nehmt die Cookies dann aus dem Ofen, wenn ihr das Gefühl habt, dass sie eigentlich noch ein oder zwei Minuten gebrauchen könnten. Der Grund: Sie härten beim Auskühlen noch etwas nach. Lasst euch also nicht davon irritieren, dass sie noch etwas weich sind, wenn ihr sie aus dem Ofen herausnehmt. Am besten, ihr lasst sie auch nicht auf dem Ofenblech auskühlen, sondern auf Holzbrettern oder etwas ähnlichem. Auf dem heißen Blech würden sie nämlich regelrecht „nachbacken“ und hart werden.

Keksteig wird geknetet | Rabatte Coupons

Selbstgemachte Kekse haben einen besonderen Charme
Bildquelle: unsplash.com

Jetzt mit Gourmondo Gutscheinen & Butch.de Rabattcoupons sparen

Haben wir euch mit unserem Artikel auf den Keksgeschmack bringen können? Dann haben wir gute Nachrichten für euch: Mit unseren Hussel Gutscheinen könnt ihr euch Cookies zum Vorzugspreis sichern. Bei Hussel findet ihr nicht nur die klassischen Chocolate Chip Cookies, sondern unter anderem auch Buttergebäck mit Mandeln und Florentiner mit Vollmilchschokolade – einfach mal ausprobieren.

Sofern ihr selbst Cookies backen möchtet, könnt ihr euch dank unserer Butch.de Gutscheine die passenden Küchenuntensilien bestellen. Mixer, Rührschüsseln & Co. gibt es dank unserer Butch.de Rabattcoupons zum stark reduzierten Preis. Wir wünschen euch viel Spaß beim Backen!

Butch.de Rabattcoupon – 10€ Rabatt auf ALLES + Vorteile sichern

Sichert euch jetzt einen butch.de Rabattcoupon für 10€ Preisnachlass sowie viele weitere Vorteile. Meldet euch dazu einfach für den Newsletter an. Anschließend erhaltet ihr via E-Mail euren persönlichen bucht.de Gutschein für 10€ Rabatt sowie Infos zu Verkaufsaktionen und vieles mehr. Gültig für alle Neu- und Bestandskunden bis auf Widerruf. Wir wünschen euch viel Spaß! 

More...

Hussel Aktion – sichert euch die Versandkostenfreie Lieferung

Sichert euch jetzt mit Hussel Aktion die Versandkostenfreie Lieferung. Ab erienm Mindestbestellwert von 49€. Einfach unserem Link folgen.Gültig für Neu- und Bestandskunden bis auf Widerruf. Wir wünschen euch viel Spaß damit!

More...

Einmal quer durch die USA: Louisiana [Teil V]

Peanut Butter! Harvard! Apple Pie! Allen Unkenrufen zum Trotz schauen die USA auf einen Fundus an Werten zurück, nach denen sich andere Nationen die Finger lecken würden.

In unserer USA-Reihe gehen wir eben diesen American Values auf den Grund. Jede Woche nehmen wir einen US-Staat unter die Lupe und beleuchten seine Besonderheiten. Nachdem wir beim letzten Mal in Illinois unterwegs waren, ist diesmal Louisiana an der Reihe. Ein feuchter, bunter und würziger Schmelztiegel.

Ein Mann mit Fiddle | Rabatte Coupons

In Louisiana ist Musik allgegenwärtig
Bildquelle: unsplash.com

Der „Bayou State“ mit direktem Zugang zum Meer

Louisiana zählt zu den Südstaaten der USA. Laut dem United States Census Bureau sind die Südstaaten eine der vier Großregionen der USA und umfassen 16 Staaten im Südosten des Landes. Der nördlichste dazugehörende Staat ist Maryland, die beiden südlichsten Texas und Florida. Louisiana steckt genau zwischen diesen beiden Staaten und besitzt einen Zugang zum Meer, da das südliche Ende Louisianas in den Golf von Mexiko hineinragt.

Ein wichtiges Schlagwort in Bezug auf Louisiana, und damit sind wir auch schon beim Spitznamen dieses Staats, ist Bayou. So nennt man in den Südstaaten langsam fließende bzw. stehende Gewässer. Und davon gibt es in Louisiana, im Bayou State, reichlich. Sie haben einen großen Einfluss auf das Klima Louisianas. Die zahlreichen Moore, Sümpfe, Auen und das Marschland sorgen dafür, dass ein Großteil des Staats als Feuchtgebiet bezeichnet werden kann.

Fluch und Segen zugleich: Louisianas Sümpfe und Moore

Gerade in der heutigen Zeit ist die Bedeutung von solchen Feuchtgebieten nicht zu unterschätzen. Denn Feuchtgebiete sind sogenannte Kohlenstoffsenken. Das heißt, sie nehmen konstant Kohlenstoff auf und tragen somit enorm zur Reduzierung des Treibhauseffekts bei. Umso prekärer ist es, wenn Moore entwässert werden. Dann entweicht nämlich ein großer Teil des Kohlenstoffs in Form von Kohlendioxid, was selbstredend alles andere als positiv für unser Klima ist.

Obgleich Louisianas Gewässer tückisch sein können, besitzen sie auch eine große Bedeutung als Verkehrswege. Das war vor allem in den vergangenen Jahrhunderten der Fall. Die sumpfigen Moore und Flüsse waren zwar manchmal unberechenbar, aber häufig der einzige Weg überhaupt, um sich im Staat schnell fortzubewegen. Viele der kleinen Flüsse und Seen verfügen über eine direkte Verbindung zum wohl wichtigsten und bekanntesten Gewässer Louisianas: Dem Mississippi River. Er fließt in Louisiana, etwa 160 Kilometer südlich von New Orleans, in den Golf von Mexiko.

Eine feuchte und grüne Sumpflandschaft | Rabatte Coupons

Solche Sumpflandschaften sind für den Staat ganz typisch
Bildquelle: unsplash.com

„Mardi Gras“: Bunt, laut & alle sind dabei

Damit wären wir auch schon bei der bekanntesten und vermutlich auch „buntesten“ Stadt Louisianas. Mit knapp 344.000 Einwohnern ist New Orleans die größte Stadt des Staats. Baton Rouge, die Hauptstadt, kommt lediglich auf 229.000 Einwohner. Zwei weitere noch vergleichsweise große Städte in Louisiana sind Shreveport (199.000 Einwohner) und Lafayette (120.000 Einwohner).

New Orleans darf getrost als bunte Stadt bezeichnet werden, da sie euren Sinnen dank ihrer Architektonik, ihrer Kulinarik und ihrer Feste wirklich alles abverlangt. Da wäre zum Beispiel der Mardi Gras. So nennt man in New Orleans den Faschingsdienstag. Die ganze Stadt ist an diesem Tag auf den Beinen, alles ist festlich geschmückt, man trägt opulente Kostüme und an jeder Ecke ertönt Musik. Am besten lässt sich Mardi Gras wohl als eine Mischung aus dem Karneval in Rio und den Umzügen in deutschen Karnevalshochburgen wie Köln beschreiben.

Bunt verkleidete Damen zu Mardi Gras | Rabatte Coupons

Wenn Mardi-Gras-Zeit ist, wird es bunt und laut
Bildquelle: unsplash.com

Warum Louisiana so französisch ist

Mardi Gras stammt übrigens aus dem Französischen und bedeutet übersetzt „fetter Dienstag“. Hieran zeigt sich ein interessanter geschichtlicher Aspekt Louisianas. Ende des 17. Jahrhunderts, also noch mehrere Jahrzehnte vor der Verfassung der Unabhängigkeitserklärung, betrieb Frankreich im Süden der heutigen USA Forschungen und Entdeckungsreisen. 1699 begann Frankreich dann damit, das Gebiet dauerhaft zu besiedeln und benannte es nach König Ludwig XIV. Aufgrund mehrerer Auseinandersetzungen und dem Landhandel gehörten Teile Louisianas in den darauffolgenden Jahrzehnten zu Großbritannien, Spanien und den USA.

1803 entschloß sich US-Präsident Thomas Jefferson schließlich dazu, Louisiana dauerhaft und vollständig den USA einzuverleiben. Für 15 Millionen US-Dollar kaufte er das Gebiet Napoleon I. ab. Funfact: Da das damalige Louisiana größer war, als dessen heutige Staatsgrenzen, verdoppelten die USA durch einen einzigen Kauf ihr Staatsgebiet. Das gekaufte Land umfasste mehr als zwei Millionen Quadratkilometer, zu denen unter anderem die heutigen Staaten Oklahoma, Arkansas, Missouri, Nebraska und South Dakota zählen.

Diese kulturellen Einflüsse zeigen sich unter anderem im French Quarter. Der historische und älteste Stadtteil New Orleans‘ begeistert vor allem durch seine einzigartigen Gebäude. Die meisten der erhaltenen historischen Häuser entstammen dem späten 18. Jahrhundert, als Louisiana zu Spanien gehörte. Große Anziehungspunkte für Touristen sind die Bourbon Street, die für ihre zahlreichen Bars bekannt ist, sowie der Jackson Square und die St. Louis Cathedral.

Die St. Louis Cathedral im French Quarter | Rabatte Coupons

Im „French Quarter“ gibt es vieles zu bestaunen
Bildquelle: unsplash.com

Nicht nur Jazz: Louisiana und seine facettenreiche Musik-Szene

In ganz Louisiana, vor allem aber in New Orleans, ist darüber hinaus eine Sache allgegenwärtig: Der Jazz. Dies hat Louisiana dem Umstand zu verdanken, dass es in der Vergangenheit als ein regelrechter Schmelztiegel musikalischer Stile fungierte. Die Franzosen brachten etwas vom europäischen Stil ein, während Einwanderer aus Südamerika und Sklaven aus Afrika ebenfalls ihre musikalischen Wurzeln beisteuerten. Dadurch entstand eine facettenreiche musikalische Bandbreite, die sowohl vom Country als auch vom R'n'B, Soul und Rock'n'Roll zehrt.

Wenn ihr Louisiana einen Besuch abstattet, solltet ihr daher unbedingt eines der Musikfestivals besuchen. Ob Fiddle, Akkordeon, Banjo, Klarinette oder auch klassische Gitarre – die Jazz-Bands Louisianas servieren euch ein musikalisches Potpourri, das getrost als einzigartig bezeichnet werden darf. Nicht wenige Interpreten haben sich davon beeinflussen lassen und dem Bayou State in ihren Werken die Ehre erwiesen. Man denke beispielsweise an Blue Bayou von Roy Orbison (1963) oder Born on the Bayou von Creedence Clearwater Revival (1969).

Ein Mann mit seinem Musikinstrument | Rabatte Coupons

Louisianas Musik-Szene ist sehr facettenreich
Bildquelle: unsplash.com

Die Cajun-Küche: Würzig und vollmundig

Nochmal zurück zum Begriff Schmelztiegel: Für nichts wäre diese Bezeichnung wohl treffender, als für Louisianas Küche. Die Kulinarik des Staats ist bekannt für die sogenannte Cajun-Küche. Diese hat ihren Ursprung im historischen Gebiet Cajun Country. So bezeichnet man den südlichen Teil Louisianas, in dem die französische Bevölkerung beheimatet war. Als Cajun-Zentrum gilt die Stadt Lafayette (benannt nach einem französischen Offizier, der im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg den sich gerade gründenden USA zur Seite stand).

Ein Klassiker der Cajun-Küche ist Gumbo. Dabei handelt es sich um einen Eintopf mit Mehlschwitze. Diese ist aus zwei Gründen besonders wichtig. Sie bindet das Gumbo nicht nur, sondern gibt ihm auch seinen typischen, vollmundig-nussigen Geschmack. Um das Gumbo noch stärker zu binden, verwendet man üblicherweise Okraschoten oder Filé-Pulver, welches aus gemahlenen Blättern des Sassafrasbaums besteht. Obgleich bis heute nicht ganz klar, verdankt das Gumbo seinen Namen vermutlich besagten Okraschoten, denn in Angola nennt man diese kingombo.

Zur Herstellung des Gumbo setzen die Köche Louisianas entweder auf Meeresfrüchte, vor allen Dingen Shrimps aus dem Golf von Mexiko, oder aber auf Fleisch. Ist Letzteres der Fall, landen meist Geflügel oder geräucherte Wurst im Gumbo. Fast schon verpflichtend ist es, bei der Zubereitung des Gumbo Paprika, Zwiebeln und Sellerie zu verwenden. Serviert wird das Gericht üblicherweise auf bzw. mit Reis, manchmal aber auch mit Nudeln.

Ein Gumbo mit Nudeln und Meeresfrüchten | Rabatte Coupons

Fans von Meeresfrüchten langen bei diesem Gumbo gern zu
Bildquelle: unsplash.com

Exotisches Jambalaya und Sandwiches mit italienischer Note

Auch das sogenannte Jambalaya ist aus der Cajun-Küche nicht wegzudenken. Es wird vermutet, dass hier die Spanier Pate standen und es sich um eine Abwandlung der Paella handelt. Auch beim Jambalaya verwendet man entweder Meeresfrüchte oder Fleisch. Wer auf der Suche nach dem ultimativen exotischen Kick ist, sucht in Louisiana ein Restaurant, das Jambalaya mit Alligatorfleisch zubereitet. Doch egal ob Shrimps, Hühnchen oder Alligator, nicht fehlen darf im Jambalaya die Schärfe. Und zwar in rauen Mengen. Tabasco und Chili sorgen dafür, dass das Gericht vor allem bei Fans von scharfen Speisen auf der Beliebtheitsskala weit vorn rangiert.

Seit Anfang des 20. Jahrhunderts ist in Louisiana, und erneut insbesondere in New Orleans, das Muffuletta zu Hause. Dabei handelt es sich um ein Sandwich, welches von der italienischen Küche beeinflusst ist. Um eine echte Muffuletta herzustellen, schneidet der Koch zunächst ein rundes Weizenmehlbrot durch, das mit Sesamkörnern bestreut ist. Darauf verteilt er nun in hauchdünne Scheiben geschnittene Salami, Mortadella und Coppa (eine Fleischspezialität aus dem Schweinenacken). Dazu kommen nun noch Provolone (ein italienischer Käse) und ein marinierter Olivensalat, der neben Oliven noch spezielle Gewürze, Karotten und Sellerie enthält.

Ein Muffuletta-Sandwich in der Nahaufnahme | Rabatte Coupons

Muffulettas sind italienisch angehaucht
Bildqelle: unsplash.com

Louisiana im Kurzportrait

Abschließend hier noch ein paar wissenswerte Fakten zu Louisiana:

  • Einwohnerzahl: ca. 4,6 Millionen
  • Fläche: ca. 134.000 Quadratkilometer (Rang 32 von 50)
  • Hauptstadt: Baton Rouge (ca. 229.000 Einwohner)
  • Höchster Punkt: Driskill Mountain (163 Meter)
  • Staatsmotto: Union, Justice, and Confidence
  • Spitznamen: Pelican State (offiziell), Bayou State
  • US-Staat seit: 30. April 1812
Eine frische Jambalaya | Rabatte Coupons

Jambalaya ist der Paella recht ähnlich
Bildquelle: unsplash.com

Funfacts über Louisiana: Hättet ihr's gewusst?

Aufgrund seiner Lage ist Louisiana stark von Hurrikans bedroht. Einer der schlimmsten Stürme, Hurrikan Katrina, traf Louisiana im August 2005. In New Orleans brachen mehrere Deiche, was dazu führte, dass zeitweise 80 Prozent der Stadt unter Wasser standen, teilweise mehr als sieben Meter tief. Insgesamt kamen durch Katrina im Süden der USA mehr als 1800 Menschen ums Leben.

Noch heute zeigt sich der Einfluss Frankreichs vor allem im Rechtssystem Louisianas. Es gilt nicht etwa das angloamerikanische Recht, sondern bis heute der Code Napoléon. Um in anderen US-Staaten zu arbeiten, muss ein Rechtsanwalt aus Louisiana daher zusätzlich eine Zulassung für das angloamerikanische Recht erlangen.

Those damn Germans: In Louisiana gibt es ein historisches Küstengebiet namens German Coast. Hier ließen sich Anfang des 18. Jahrhunderts viele Einwanderer aus Süddeutschland und der Schweiz nieder. Die deutschsprachige Bevölkerung vermischte sich in den folgenden Jahrzehnten mit den französischsprachigen Einwanderern, welche, vereinfacht ausgedrückt, die Oberhand gewannen. Daher ist der kulturelle Einfluss Deutschlands in Louisiana vergleichsweise verschwindend gering. Ganz anders, als zum Beispiel in Wisconsin.

Deutsche See Fischmanufaktur Rabattcoupon – 10€ Rabatt + weitere Vorteile sichern

Meldet euch jetzt zum Newsletter an und erhaltet einen 10€ Deutsche See Fischmanufaktur Gutschein auf eure nächste Bestellung. Außerdem bekommt ihr immer die neusten Angebote, Aktionen und Deutsche See Fischmanufaktur Gutscheincodes direkt per E-Mail zugeschickt. Gültig für Neu- und Bestandskunden. Wir wünschen euch viel Spaß beim Shoppen und Sparen.

More...

Gefro Aktion – Messer-Set „Gemüse-Star“ für nur 11,40€

Mit der Gefro Aktion erhaltet ihr das Messer-Set „Gemüse-Star“ für nur 11,40€. Gültig für Neu- und Bestandskunden. Wir wünschen euch viel Spaß beim Shoppen und Sparen.

More...

Gefro Rabattcoupon – 10% Rabatt + weitere Vorteile sichern

Meldet euch jetzt zum Newsletter an und erhaltet einen 10% Gefro Gutschein auf eure nächste Bestellung. Außerdem bekommt ihr immer die neusten Aktionen und Angebote direkt per Email zugeschickt. Gültig für Neu- und Bestandskunden. Wir wünschen euch viel Spaß beim Shoppen und Sparen.

More...

Mehr als nur ein Krapfen made in America: Der Donut

Deutschland, das Land der Dichter, Denker…und Bäcker! Nicht weniger als 300 Sorten Brot gibt es hierzulande, kein Land bietet mehr. Doch ist es eben nicht nur Brot, das den Deutschen heilig ist, sondern auch süßes Gebäck.

Ein kleines Gebäck, das ursprünglich aus den USA stammt, hat mittlerweile auch die Herzen der Deutschen erobert. Von den Verkaufstresen deutscher Bäckereien ist er nicht mehr wegzudenken. Die Rede ist vom Donut.

Diese Woche feiert das charmante Gebäck ein interessantes Jubiläum: Es ist unglaubliche 172 Jahre her, dass der erste „richtige“ Donut gebacken wurde. Grund genug für uns von Rabatt-Coupon, dem Donut einmal näher auf den Teig zu rücken. Den ersten Diskussionspunkt haben wir hier sogleich mitgeliefert. Denn was ist überhaupt ein „richtiger“ Donut?

Schokodonuts mit Zuckerstreuseln | Rabatte Coupons

Donuts sind ein echter Augenschmaus
Bildquelle: unsplash.com

Eine Frage des Loches

„Das Ding mit dem Loch in der Mitte!“ werden die meisten von euch jetzt vermutlich denken. Das ist jedoch weder ganz richtig noch ganz falsch. Richtig ist, dass die meisten Donuts, die ihr in Bäckereien und Cafés findet, über das prägnante Loch in der Mitte verfügen. Doch muss ein Donut eben nicht jenes Loch besitzen, um als ein solcher zu gelten.

Dies leuchtet ein, wenn wir uns anschauen, wie das Wort Donut überhaupt erst entstand. Es setzt sich nämlich zusammen aus den Worten dough, Englisch für Teig, und nut, womit man früher im Englischen jede Art eines kleinen Gebäcks bezeichnete. Zunächst war daher auch vom Doughnut die Rede. Die vereinfachte Variante Donut tauchte erst etwas später auf. Beide Bezeichnungen werden heute noch verwendet, obgleich die einfache Variante vermutlich jene ist, die sich im Mainstream durchgesetzt hat. Die meisten Bäckereien und Cafés bezeichnen ihre Köstlichkeiten als Donuts und auch weltweit erfolgreiche Unternehmen wie Dunkin‘ Donuts setzen auf die kurze Wortvariante.

Eine junge Dame und ein Donut | Rabattcoupons

Da freut sich jemand – zurecht!
Bildquelle: unsplash.com

Der deutsche Krapfen: Ein geschmacklicher Nachbar

Dadurch ist nun klar: Ein Donut kann, muss aber kein Loch besitzen. Ob sie nun wie ein runder Ballen ausschauen, eine längliche Form besitzen oder einem Herz ähneln – ganz egal. Alles Donuts. Allen Donuts gemein ist jedoch der Umstand, dass sie aus einem Hefe- oder Rührteig bestehen und in Fett ausgebacken werden. Dadurch wird klar, dass Donuts auch gar nicht dermaßen weit vom Geschmack und der Zubereitung des deutschen Krapfens entfernt sind. Im Grunde sind auch Krapfen respektive Berliner waschechte Donuts.

Diverse Krapfen in einer Bäckerei | Rabatte Coupons

Krapfen und Donut sind sich gar nicht mal so unähnlich
Bildquelle: unsplash.com

Eine spontane Idee auf hoher See: Der erste ringförmige Donut

Aber wie kam es nun zum ersten Donut mit dem berühmt-berüchtigten Loch in der Mitte? Der US-Amerikaner Hanson Gregory behauptete felsenfest, der erste Bäcker gewesen zu sein, der den Donut in dieser Form buk. Gregory war damals als Schiffskoch unterwegs. Während einer seiner Einsätze soll er kurzerhand mit einem Pfefferstreuer ein Loch in seine Teigballen gestochen haben, bevor er sie ins heiße Fett gab. Wieder an Land, zeigte er jene Technik seiner Mutter. Diese soll anschließend einen Teig hergestellt haben, den sie mit Muskatnuss und Zimt verfeinerte, und das Gebäck schließlich mit gehackten Haselnüssen und Walnüssen dekorierte. Wenn man so will, war dies die Geburtsstunde des modernen Donut.

Ein angebissener Donut | Rabatte Coupons

Hanson Gregory hatte angeblich die Idee zum ringförmigen Donut
Bildquelle: unsplash.com

Ein Klecks Teig mit niederländischen Wurzeln

Wer den Donut übrigens für etwas Uramerikanisches halten sollte, dem sei gesagt: Er hat seine Wurzeln tatsächlich in Europa. Als nämlich die ersten niederländischen Auswanderer in den USA eintrafen, brachten sie aus ihrer Heimat das Rezept für eine Spezialität namens Olykoek mit. Ein Olykoek ist im Grunde nichts weiter als ein einfacher Krapfen: Ein Klecks Teig in heißes Fett, ausbacken, fertig.

Es ist davon auszugehen, dass Gregory den Olykoeks aus sowohl ästhetischen als auch ökonomischen Gründen ein Loch verpasste. Denn zum einen zerfielen die Teigballen im heißen Fett häufig. Jedes Gebäck sah anders aus und im heißen Fett schwammen dutzende Teigefetzen herum. Mit einem Loch in der Mitte gehörte dieses Problem der Vergangenheit an. Darüber hinaus ließen sich die Donuts mit dem Loch in der Mitte gleichmäßig ausbacken und optisch sehr ansprechend präsentieren. Ein Pluspunkt, wenn es darum ging, zum einen in kurzer Zeit möglichst viele Donuts herzustellen, und zum anderen darum, jedem Gast bzw. Kunden gleichbleibende Qualität zu bieten. Niemand konnte sich mehr darüber beschweren, fürs gleiche Geld eventuell einen kleineren Krapfen erhalten zu haben. Alle Donuts sahen gleich aus, alle Donuts waren gleich groß.

Drei hübsche Donuts | Rabatte Coupons

Die gleiche Donut-Größe war Gregory damals wichtig
Bildquelle: unsplash.com

Was ist drin und was ist drauf?

Ihr findet in Bäckereien und Cafés nur höchst selten Donuts, die lediglich aus Teig bestehen. Was das Gebäck besonders und so beliebt macht, sind die fantasievollen und optisch eindrucksvollen Verzierungen. Nicht selten schlummert dann im Donutteig eine weitere Überraschung, und zwar in Form von einer leckeren Füllung.

Als „Standard-Donut“ kann man die ringförmigen Donuts bezeichnen, die entweder mit Schokolade oder einer anderen süßen Glasur überzogen sind. Diese führt fast jedes Café, das süßes Gebäck im Angebot hat. Vor allem pink glasierte Donuts, auf denen zusätzlich Zuckerstreusel verteilt sind, findet man neben Schokoladendonuts häufig.

Viele kleine und hübsche Donuts | Rabatte Coupons

Bunt, süß, hübsch: So sollten Donuts sein
Bildquelle: unsplash.com

Der wohl bekannteste Donut-Fan der Welt

Obgleich in der US-amerikanischen Esskultur schon seit Jahrzehnten fest verankert, waren Donuts in Deutschland bis Mitte der 1990er nahezu unbekannt. Davor hatten sie hierzulande einen Exotenstatus inne, wenn man denn überhaupt einen Laden finden konnte, der das schmackhafte Gebäck anbot.

Zu Gesicht bekam man sie höchstens in Hollywood-Filmen oder auch in TV-Serien wie den Simpsons. Familienvater Homer Simpson ist einer der weltweit wohl bekanntesten Donut-Fans. Da ist es nicht verwunderlich, dass es heute in vielen deutschen Supermärkten echte Simpsons-Donuts zu kaufen gibt. Ihr wollt die saftigen Donuts der Simpsons auch gern probieren? Kein Problem! Mit unseren Rewe Gutscheinen könnt ihr euch sie zum Vorzugspreis online bestellen und nach Hause liefern lassen. Das würde Homer Simpson sicherlich genauso machen. ;-)

Rosafarbene und türkisfarbene Donuts | Rabattcoupons

Von solchen Donuts kann Homer Simpson kaum die Finger lassen
Bildquelle: unsplash.com

Donuts weltweit: Geflochten, gezuckert & exotisch gefüllt

An dieser Stelle wollen wir nun noch auf die verschiedenen Varianten des Donuts eingehen, die ihr weltweit finden könnt.

Koeksister (Südafrika)

Optisch erinnert der südafrikanische Koeksister an einen kleinen Hefezopf. Der zu einem Zopf verknotete Teig wird bei der Zubereitung in heißes Fett gelegt und dort ausgebacken. Direkt nach dem Ausbacken tränkt man den Koeksister in süßem Sirup oder Honig. Dadurch erhält er eine süße Kruste, während das Innere durch den Sirup bzw. den Honig ein wenig aufweicht und saftig bleibt. Nicht zu verwechseln ist der Koeksister mit dem Koesister. Bei diesem handelt es sich um eine südafrikanische Version des klassischen Krapfens, veredelt mit Zimt und Kokosflocken.

Sufganiyah (Israel)

Der klassische Sufganiyah ähnelt sehr stark dem althergebrachten deutschen Krapfen bzw. Berliner. Er besteht aus süßem Hefeteig, einer Füllung aus Erdbeer- oder Himbeermarmelade und wird abschließend mit Puderzucker bestäubt. In israelischen Bäckereien gehört er zum Standardsortiment. Mittlerweile bieten viele Bäckereien und Händler auf den Straßen Israels den Sufganiyah aber auch in immer mehr Spezialvarianten an. Die Füllungen bestehen dann zum Beispiel aus Cappuccino-Creme, Trüffel-Creme oder Dulce de leche. Zudem sind solche speziellen Sufganiyahs häufig mit Schokolade überzogen und auf der Oberseite marmoriert.

Donuts in einem Coffeeshop | Rabatte Coupons

Weltweit findet man dutzende Donut-Arten – mit und ohne Loch
Bildquelle: unsplash.com

An-Doughnut (Japan)

Auch der japanische An-Doughnut ähnelt dem deutschen Krapfen, unterscheidet sich von ihm aber durch ein entscheidendes Merkmal. Er ist nicht etwa mit Marmelade gefüllt, sondern mit einer Paste aus Adzukibohnen. Was für europäische Ohren und Gaumen zunächst unvereinbar klingt, ist in Japan nicht Ungewöhnliches. Dort benutzen Bäcker und Konditoren diese Bohnenpaste häufig, um Pfannkuchen und süßes Gebäck zu füllen.

Pączki (Polen)

Bei den polnischen Pączki kommt als Füllung in der Regel Hagebuttenmarmelade zum Einsatz. In puncto Form unterscheiden sie sich kaum vom klassisch-deutschen Krapfen – es sei denn, es handelt sich um Pączki serowe. Sie werden auch Oponki genannt, was wörtlich übersetzt so viel wie „Teignuss“ bedeutet. Das ist insofern interessant, da Doughnut wörtlich übersetzt im Deutschen die gleiche Bedeutung hat. Oponki sehen dem typisch US-amerikanischen Donut mit Loch in der Mitte sehr ähnlich.

Apropos USA: Im Mittleren Westen der USA (eine Region, in der sich einst viele deutsche und polnische Auswanderer niederließen) finden sich heute überraschend viele Bäckereien, die Pączki und Oponki anbieten. Und zwar vor allen Dingen in Wisconsin, Illinois und Michigan. Sie werden dort jedoch häufig „amerikanisiert“, sind also mit sahnigen Cremes gefüllt oder mit einer dicken und bunten Glasur überzogen.

Deutsche Krapfen | Rabatte Coupons

Weltweit ein gern gesehener Begleiter zum Kaffee: Deutsche Krapfen
Bildquelle: unsplash.com

Knieküchle (Deutschland)

Knieküchle, auch Bauernkrapfen genannt, sind eine süddeutsche Variation des Donuts. Bei der Herstellung formen die Bäcker den Teig so, dass der Krapfen in der Mitte vergleichsweise dünn ist, während sich außen eine dicke Wulst bildet. Knieküchle erinnern in ihrer Form daher ein wenig an Ufos. In einigen Regionen streuen die Bäcker bei der Herstellung Rosinen in den Teig. Bei Tiroler Knieküchle, auch Kiachl genannt, ist es üblich, diese zusammen mit Preiselbeermarmelade zu servieren. Es gibt sie auch als pikante Version mit Sauerkraut. Vor allem auf Weihnachtsmärkten sind sie in der Region Tirol ein beliebter Snack.

Boston Cream Donut (USA)

Der Boston Cream Donut ist der Klassiker unter den gefüllten Donuts und zählt bei Donut-Ketten wie Dunkin‘ Donuts oder Krispy Kreme zum Standardsortiment. Er selbst ist wiederum eine Miniaturversion des Boston Cream Pie. Der Boston Cream Donut verfügt nicht über das prägnante Loch in der Mitte, sondern ist eher ein flacher Ballen. Er ist mit Schokolade überzogen und besitzt innen eine Cremefüllung. Dabei handelt es sich üblicherweise um eine Vanillecreme, die mal eher an Pudding erinnert, mal eher an Bayerische Creme. Der US-Staat Massachusetts führt den Boston Cream Donut übrigens als offiziellen State Donut.

Zwei leckere Donuts | Rabatte Coupons

Zwei perfekte Donuts – da lacht das Zuckerherz
Bildquelle: unsplash.com

Mit unseren Rabatt-Coupons Donuts bestellen oder selbst backen

Nach so viel Fachwissen zum Donut habt ihr doch nun sicher Hunger auf einen solchen, oder? Ob nun zu Hause selbst gebacken, oder, vielleicht mit unseren Rewe-Gutscheinen, online bestellt und geliefert – Donuts sind einfach ein Hochgenuss. Apropos selber backen: Mit unseren butch.de Gutscheinen könnt ihr euch das dafür passende Equipment zum Vorzugspreis bestellen. Ob Rührschüsseln, Küchenwaagen oder professionelle Rührbesen für den richtigen Dreh – hier werdet ihr definitiv fündig. Das passende Rezept geben wir euch auch gleich an die Hand. Viel Spaß beim Backen!

Butch.de Rabattcoupon – 10€ Rabatt auf ALLES + Vorteile sichern

Sichert euch jetzt einen butch.de Rabattcoupon für 10€ Preisnachlass sowie viele weitere Vorteile. Meldet euch dazu einfach für den Newsletter an. Anschließend erhaltet ihr via E-Mail euren persönlichen bucht.de Gutschein für 10€ Rabatt sowie Infos zu Verkaufsaktionen und vieles mehr. Gültig für alle Neu- und Bestandskunden bis auf Widerruf. Wir wünschen euch viel Spaß! 

More...
Page 1 of 21 2