Artikel mit Schlagwörtern “Silvester 2019”

Silvester 2019 – Die Geschichte des Feuerwerks

Die Monate flogen schon wieder dahin und nun ist es auch wieder soweit: Wir müssen uns von einem weiteren Jahr verabschieden. Traditionell beginnen wir ein neues Jahr immer mit einem großen Feuerwerks-Spektakel. Bunte Raketen und laute Böller gehören für viele genauso zu Silvester wie Raclette, Bleigießen oder Dinner for One! Aber wieso starten wir so fulminant in das neue Jahr und wo hat dieser Brauch seinen Ursprung? Wir von Rabatt-Coupon haben uns schlau gemacht und in einem kompakten Artikel für euch zusammengefasst. Viel Spaß beim Lesen!

Feuerwerk | rabatte coupons

Das jährliche Pyrospektakel über den Dächern der Welt ist jedes mal aufs neue atemberaubend
Bildquelle: unsplash.com

Ursprünge in Fernost

Das Schwarzpulver ist fester Bestandteil eines jeden Silvester-Krachers. Für die Erfindung diesen dürfen wir uns bei den Chinesen bedanken. Erste Nachweise für eine derartige Rezeptur lassen sich bis auf das Jahr 1044 zurückführen. Der Verwendungszweck war damals aber noch eher feindseliger Natur. Das erste friedliche Feuerwerk Chinas, gab es dann im Jahre 1103. Heutzutage wird Schwarzpulver fast ausschließlich in der Pyrotechnik verwendet.

Erste europäische Feuerwerke

Über Umwege kam das Feuerwerk schließlich nach Europa. Araber sollen die Kunst der Raketenherstellung, über Ägypten, nach Europa gebracht haben. Das erste Feuerwerk auf europäischem Boden, fand im Jahre 1345 statt. Der Ort des Geschehens war die Stadt Vicenza in Italien. Und wir bleiben in Italien. In den kommenden Jahrhunderten verfeinerten die Italiener die Kunst der Pyrotechnik und entwickelten erstmals Feuerwerksfiguren und -bauten. Bis zum heutigen Tage sind diese, zentraler Bestandteil heutiger Feuerwerke.

Feuerwerke | rabatte coupons

Bereits im Mittelalter wurden wichtige Ereignisse mit einem Feuerwerk gefeiert
Bildquelle: unsplash.com

Feuerwerke in deutschem Raum

Das erste dokumentierte Himmelspektakel auf deutschem Boden gab es im Jahre 1506, zu Ehren von Maximilian I. Kurz darauf, nämlich im Jahre 1529, ging erstmals der deutsche Feuerwerker-Leitfaden „Fürwerckbuch“ in den Druck. Im gleichen Zeitraum, gewinnt die Deutsche Bildungsstätte für Pyrotechnik an Auftrieb. Erfolgreiche Abschlüsse zelebrierte man hier regelmäßig mit großen Feuerwerken.

In den kommenden Jahrhunderten, wurden Feuerwerke ein Symbol für bedeutende Festivitäten wie Hochzeiten, Geburten, Krönungen oder Kriegserfolge in ganz Europa. In Expertenkreisen spricht man hier von der Blütezeit des Feuerwerks. Abseits von kirchlichen, höfischen und staatlichen Feiern, konnten sich so ein Feuerwerk aber nur die Reichen leisten. Diese waren nicht selten, auch Veranstalter der Silvester-Feuerwerke. Mit dem abnehmenden Reichtum des Adels Ende des 18. und Anfang des 19. Jahrhunderts, nahmen die Feuerwerksdarbietungen aber sowohl in Qualtiät als auch in Quantität stark ab.

Mittel zur Vertreibung böser Geister

Bereits vor der Erfindung der Pyrotechnik, machten die Menschen zum Einstieg in das neue Jahr ordentlich Lärm. Es wurde auf Töpfe geschlagen, Instrumente wie Rasseln oder Trompeten wurden gespielt, Schüsse fielen und ja, sogar Kirchenglocken ertönten. All dies, diente dem Zweck der Vertreibung böser Geister. Ein Brauch aus heidnischen Zeiten, der bis zum heutigen Tag das Fundament für das Silvester-Feuerwerk bildet.

Trotz Tradition umstritten

Besonders in den letzten Jahren, ist das Neujahrsfeuerwerk als Tradition immer mehr in Verruf geraten. Immer häufiger ist von einem sogenannten „Böllerverbot“ die Rede. Aber welche Beweggründe gibt es für diesen gesellschaftlichen Sinneswandel? Bei genauerem hinsehen wird klar, dass hier mehrere Faktoren eine Rolle spielen. Zu einem wird kritisiert, dass der Lärm Tiere und Kinder erschreckt.

Lichtshow | rabatte coupons

In vielen Metropolen sind organisierte Feuerwerke und Lichtshows bereits gang und gäbe
Bildquelle: unsplash.com

Des Weiteren gibt es Jahr für Jahr, aufgrund von Fehlzündungen von Böllern, eine Vielzahl an Verletzten. Der Kernaspekt, wieso sich immer mehr Menschen für ein (Teil)verbot aussprechen, ist die Umwelt. Die Deutsche Umwelthilfe geht davon aus, das binnen kurzer Zeit in der Silvesternacht, rund 5.000 Tonnen Feinstaub in die Luft geschossen werden. Dies würde rund 16% der Feinstaubbelastung entsprechen, die jährlich im Straßenverkehr ihren Ursprung hat.

Vertreter des Einzelhandels reagieren

Viele große Supermärkte und Handelsketten wie Hornbach, Edeka und Rewe stärken den Umweltschützer den Rücken. Viele Filialen für bereits in diesem Jahr keine Raketen und Böller in ihren Sortimenten. Die Vertreter der Einzelhandelsketten argumentieren mit unterschiedlichsten Beweggründen, sei es die Umwelt oder der Lärmschutz für Tiere und Kinder. Wie die Reaktion der Kunden ausfällt, bleibt abzuwarten. Die Resonanz über die Social-Media-Kanäle ist aber fast durchweg positiv.

Leuchtkerze | rabatte coupons

Eine guten Rutsch ins Jahr 2020 wünscht euch Rabatt-Coupon
Bildquelle: unsplash.com

Eine Vielzahl an Städten in Europa und auf dem Rest des Globus zeigen bereits, dass organisierte Feuerwerke oder Lichtshows auch durchaus Attraktiv und Ansehnbar sind. Wie sich die Situation in Deutschland zukünftig entwickelt wird, werden die kommenden Jahre zeigen.

Selbstverständlich findet ihr mit unseren Gutscheinen alles, was es für eine gelungene Party bedarf. Aber egal ob ihr nun für oder gegen das Böllern am Silvesterabend seid, die Redaktion von Rabatt-Coupon wünscht euch viel Spaß beim Feiern, eine gute Zeit mit euren Liebsten und vor allem einen sicheren Start in das neue Jahr 2020.