Artikel mit Schlagwörtern “Smartphone”

Fairphone kaufen | Fairphone im Vergleich ✅

Nachhaltig leben liegt im Trend. In vielen Bereichen achten wir immer mehr darauf, umweltfreundlich zu leben und zu handeln. Und was machen viele von uns den halben Tag: Ins Smartphone schauen.

Und viele Smartphones sind alles andere als umweltfreundlich – um die Umweltbilanz unserer Alltagsbegleiter aufzubessern, könnte man sich doch ein Fairphone kaufen?

Klingt zumindest so, als wäre es fair. Und das schauen wir uns jetzt mal genauer an. Und wir machen den Check, wie sich das Fairphone im Vergleich mit „konventionellen“ Smartphones schlägt.

Wenn ihr euch ein Fairphone kaufen wollt, kriegt ihr das im offiziellen Fairphone-Shop.

Fairphone kaufen | Fairphone im Vergleich | www.rabatt-coupon.om

Smartphones begleiten uns überall hin. Soll man deshalb ein Fairphone kaufen?
Bildquelle: unsplash.com

Warum es Sinn macht, ein Fairphone kaufen zu wollen – das Fairphone im Vergleich mit „normalen“ Handys im Bereich Umwelt

Dass das Fairphone wert auf Umweltschutz und faire Produktionsbedingungen legt, lässt sich bereits am Namen erkennen. Aber was heißt das konkret?

Bekannte Smartphones wie Samsungs Galaxy oder das iPhone sind ansprechend designed, wasserdicht und mehr – aber dafür lassen sich die meisten Teile nur schwer tauschen und ihr braucht Spezialwerkzeug dafür.

Früher war es noch Gang und Gebe, zumindest den Akku tauschen zu können – und das nicht nur zu den guten alten Nokia-Zeiten, sondern auch in den ersten Jahren des Smartphones boten viele Hersteller mit Ausnahme von Apple noch die Möglichkeit eines selbst austauschbaren Akkus.

Stand 2021 ist alles verklebt und möglichst kompliziert zu reparieren, außerdem erhalten Kunden von zu teuren Mobilfunkverträgen alle 24 Monate ein neues Smartphone – zwei Gründe für die Kurzlebigkeit eines modernen Handys.

Und dann endet es häufig als „Ersatzhandy“ und verstaubt – die wertvollen Ressourcen lagern ungenutzt in vergessenen Schubladen.

Eine Reparatur lohnt sich häufig nicht, auch bei einem Akktutausch landet man schnell mal bei knapp 100€. Da kaufen sich viele gleich was neues – wer ein Fairphone kaufen will, hat es hier leichter.

Reparieren statt wegwerfen ist das Motto – das Fairphone im Vergleich ist so aufgebaut, dass man Ersatzteile erstens lange verfügbar hält, auch für ältere Modelle. Zweitens lassen sich Teile wie Akku, Kamera und mehr problemlos und mit normalem Werkzeug tauschen.

Und nicht nur das: Auch Upgrades, also Verbesserungen sind möglich. Die Kamera ist schlecht? Dann kann man vielleicht einen besseren Kamerasensor zum Aufrüsten des eigenen Fairphone kaufen.

Diese möglichen Upgrades erhöhen die Nutzungsdauer und damit den Schutz von Ressourcen.

Zusätzlich werden 5 Jahre Sicherheitsupdates versprochen, gerade bei günstigen Geräten etablierter Hersteller ist manchmal bereits nach weniger als 2 Jahren Schluss mit Sicherheitsupdates. Ein weiteres Argument, sich ein Fairphone kaufen zu wollen.

Außerdem ist es besser recyclebar und es werden teilweise recycelte Kunststoffe eingesetzt – weniger Plastik ist mehr!

Nicht nur die Nutzungsdauer und die Zeit nach dem Ableben des Fairphone im Vergleich ist besser, auch die Produktions- und Arbeitsbedingungen sind optimiert. So erhalten Arbeiter eine Lohnzulage und enthaltene Rohstoffe sollen nach Möglichkeit umweltschonend gewonnen und wieder recycelt werden.

Diese Aussagen trifft nicht nur Fairphone selbst, auch unabhängige Organisationen haben das Unternehmen bereits mit verschiedenen Awards ausgezeichnet.

Dazu gehören unter anderem der Fairtrade Gold Award und ein Score von 10/10 Punkten in der Reparierbarkeit bei iFixit. Auch die German Environment Foundation oder ProSiebenSat1 bei den GreenTec Awards haben Fairphone bereits ausgezeichnet. Unabhängige Auszeichnungen sind für den ein oder anderen auch ein Faktor, wenn man ein Fairphone kaufen will.

Umweltschutz ist wichtig, aber auch den Schutz eures Handys solltet ihr nicht unterschätzen. Verschiedenste Handyhüllen für die meisten Modelle findet ihr bei Handyhuellen24.

Fairphone kaufen | Fairphone im Vergleich | www.rabatt-coupon.om

Konventionelle Smartphones lassen sich meist nur von Spezialisten reparieren – das Fairphone im Vergleich dazu ist leicht selbst reparierbar
Bildquelle: unsplash.com

Wie schneidet das Fairphone im Vergleich mit anderen technisch ab?

Wer ein Fairphone kaufen will, wird sich neben den Umweltaspekten auch die Frage stellen, wie man mit dem Fairphone im Vergleich zu anderen bei Daten wie der Kameraqualität, Prozessorgeschwindigkeit und Akkulaufzeit abschneidet.

Sind wir ehrlich, man muss auch auf einige Dinge verzichten. Das Design mag dem ein oder anderen weniger zusagen oder etwas altmodischer vorkommen als das des neuesten iPhones – hässlich ist es aus meiner Sicht aber mitnichten.

Auch die Software ist einfacher gehalten, Prozessor und Kamera eher der Mittelklasse zuzuordnen.

Die Kamera war ein Kritikpunkt, wenn man sich Kundenrezensionen auf den bekannten Portalen durchgelesen hat – hier hat Fairphone aber beim Fairphone 3+ nachgelegt und einen besseren und hochauflösenderen Kamerasensor verbaut, der sogar Pixelbinning beherrscht.

Für den Vorgänger, das Fairphone 3 ohne „+“, gibt es die bessere Kamera für etwa 60€ als Upgrade. Neukauf wegen zu schlechter Kamera ist also kein Thema.

Das, und jetzt kommt ein wichtiger Punkt, allerdings auch zu einem Mittelklassepreis. Man muss keine 1000€ für das Fairphone zahlen – es liegt preislich im Bereich von 400 bis 500€.

Und für diesen Preis ist die Ausstattung angemessen – gerade wenn man bedenkt wie das Fairphone im Vergleich zu anderen noch die Umwelt zusätzlich im Blick hat.

Fairphone kaufen | Fairphone im Vergleich | www.rabatt-coupon.com

Die Kamera ist eines der wichtigsten Kriterien bei der Smartphoneentscheidung – das Fairphone im Vergleich holt in dieser Disziplin in letzter Zeit auf
Bildquelle: unsplash.com

Fairphone kaufen? 5 gute Argumente kurz und knapp im Überblick

1: Das gute Gewissen. Das Fairphone ist fairer zu Umwelt und den Menschen, die es produzieren.

2: Die Langlebigkeit. Teure und schwierige Reparaturen sind Schnee von gestern. Mit dem Fairphone bestellt ihr euch Ersatzteile wie den Akku oder das Display zu fairen Preisen und baut es ganz einfach selbst ein.

3: Die Möglichkeit zum kostengünstigen Upgrade. Kamera zu schlecht? Wenn es ein neues und kompatibles Modul gibt, bekommt ihr eine bessere Kamera – ohne gleich das ganze Smartphone austauschen zu müssen.

4: Der Preis. Das Fairphone ist nicht überteuert, sondern hat einen wortwörtlich fairen Preis für ein Mittelklasse-Smartphone, gerade wenn man die Besonderheiten betrachtet. Und: Ein Fairphone hat man in der Regel länger als andere Handys. Das drückt den Preis nochmal, wenn man ihn aufs Jahr rechnet.

5: Individualität: iPhone kann jeder – mit dem Fairphone fallt ihr mit Sicherheit auf. Auch ein gutes Thema beim Smalltalk.

Übrigens: Wem das immer noch nicht genug Individualität ist, bekommt bei DeinDesign unter anderem individuelle Handyhüllen, die ihr frei nach euren Wünschen gestalten könnt. 

Fairphone kaufen | Fairphone im Vergleich | www.rabatt-coupon.com

Umwelt und Smartphone: Das Fairphone bringt beides in Einklang
Bildquelle: unsplash.com

Fazit – Langlebigkeit und Umweltschutz

Während sich eure Freunde alle zwei Jahre ein neues Handy holen, könnt ihr ganz entspannt bleiben – ein Fairphone kaufen heißt eine Weile Ruhe zu haben – und ihr bleibt trotzdem aktuell dank langjährigen Softwareupdates, modularer Reparaturen und Upgrades wie der Kamera. Das Bastelfeeling gibts gratis mit dazu.

Und der nächste Displaybruch beim Handy kommt bestimmt. Allerspätestens dann hat es sich wirklich rentiert.


 

Fairphone Rabattcoupon – 5€ Rabatt + weitere Vorteile sichern

Meldet euch jetzt kostenlos zum Newsletter an und erhaltet 5€ Rabatt auf eure Bestellung ohne Mindestbestellwert. Außerdem bekommt ihr immer als Erstes die neuesten Fairphone Gutscheine, Aktionen und vieles mehr. Gültig für Neu- und Bestandskunden bis auf Widerruf. Wir wünschen euch viel Spaß beim Stöbern und Shoppen!

More...

DeinDesign Rabattcoupon – 10% Rabatt, Tolle Angebote + weitere Vorteile sichern!

Meldet euch jetzt bei dem DeinDesign Newsletter an und sichert euch 10% Rabatt, Tolle Angebote und weitere Vorteile! Außerdem bleibt ihr immer auf dem Laufenden.  Einfach E-Mail eintragen und bestätigen.   Gültig für Neu- und Bestandskunden.   Viel Spaß beim Sparen! 

More...

Preis-Leistungs-Check – die 3 qualitativ besten Smartwatches & Smartphones

Jedes Jahr veröffentlichen die großen Smartphone sowie Smartwatch Hersteller neue Modelle zu sehr hohen Preisen. Doch was kann man tun, wenn man nicht so viel Geld ausgeben möchte? Gibt es auch günstige Modelle dieser Hersteller, welche trotzdem ausreichend funktionieren? Wir haben uns für euch schlau gemacht und die besten Geräte herausgesucht, welche mit ihrem Preis-Leistungs-Verhältnis im mittleren Preissegment deutlich überzeugen können.

Technische Geräte | www.rabatt-coupon.com

Die neusten und teuersten Geräte sind nicht immer für jeden notwendig oder finanzierbar.
Bildquelle: www.unsplash.com

Smartphone Preis-Leistungs-Check – Wer gewinnt?

iPhone SE (2020)

Apple hat dieses Jahr frisch das iPhone SE (2020) veröffentlicht. Im Gegensatz zu den sonstigen Neuveröffentlichungen von Apple kostet dieses iPhone nur rund 480€ und erzielt trotzdem die gleiche Leistung wie das iPhone 11. Mit der Kamera kann es allerdings nicht mithalten, wobei diese trotzdem zu den besten in der Mittelklasse zählt.

Sonst lässt sich das iPhone SE wie gewohnt über den Home Button bedienen. Wer also ein modernes neues iPhone möchte, aber kein Geld für die teuren iPhone 11 Modelle hat, ist mit diesem Handy bestens ausgestattet.

Xiaomi Mi Note 10 Lite

Mit seiner eleganten Glasrückseite und einem Metallrahmen könnte man bei diesem Modell fast an ein Premium-Smartphone denken. Allerdings gehört es in die Mittelklasse und kostet nur 330€.

Mit seiner Leistung kann das Xiaomi Mi Note 10 Lite leider nicht ganz mit dem iPhone SE mithalten. Trotzdem sprechen die 64-MP-Quad-Kamera, das gebogene 6,47-OLED Display und der 5260-mAh-Akku für das Handy. Auf jeden Fall auch keine schlechte Wahl – und nochmal um einiges billiger als das iPhone SE.

Günstige Smartphones gibt es heutzutage oft mit einer Leistung, welche an Premium-Modelle rankommen. Daher sollte man sich gut überlegen, ob man ein teures Handy mit besserer Kamera und teils besserer Leistung kauft, oder eben Geld spart und trotzdem zurecht kommt, solange das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. Im Preisboerse24 Onlineshop gibt es tolle Angebote und Aktionen, bei denen ihr sicherlich etwas passendes für euch findet.

Samsung Galaxy A51

Dieses Gerät zählt zu den am meisten verkauften Smartphones, was deutlich für dieses Handy spricht. Für unter 300€ bietet das Galaxy A51 ein schickes Design mit einem 6,5 Toll AMOLED-Display und einer 48-MP-Triple-Kamera. Auch beim Akku kann man sich für diesen Preis nicht beschweren. Wer so wenig Geld wie möglich ausgeben möchte, sollte bei diesem Gerät auf jeden Fall zugreifen.

Das waren unsere Top 3 der günstigsten, aber doch leistungsstarken Smartphones. Im Folgenden haben wir für euch noch drei Smartwatches, die ebenfalls im Preis-Leistungs-Verhältnis deutlich überzeugen.

Preis-Leistungs-Check | www.rabatt-coupon.com

Mit dem iPhone SE hat Apple endlich ein Smartphone im mittleren Preissegment veröffentlicht.
Bildquelle: www.unsplash.com

Die Top 3 Smartwatches aus dem mittleren Preissegment

Garmin vivomore HR – Hyprid Watch

Mit ihrer schlichten und einfachen Optik entfaltet die Smartwatch ein einzigartiges Modell. Auf den ersten Blick erkennt man bei der Garmin vivomore HR gar nicht, dass es sich hierbei um eine Smartwatch handelt. Sie enthält einen analogen Zeiger, währenddessen der Touchscreen im Ziffernblatt versteckt ist. Gar nicht schlecht, oder? Als Hybrid-Modell macht sie außerdem unterwegs einen tollen Eindruck und eignet sich perfekt als Fitnesstracker.

Das Silikonarmband übermittelt ein tolles und wertiges Gefühl am Handgelenk. Wie die meisten Uhren gibt es die Garmin vivomore HR auch in unterschiedlichen Farbvarianten. Die Smartwatch besitzt einen Herzfrequenzsensor, sodass viele Fitnessfunktionen möglich sind. Mit Zusatzfunktionen könnt ihr euch jederzeit euren Puls und auch euer Stresslevel anzeigen lassen. Nicht ganz so toll ist, dass diese Smartwatch keinen integrierten GPS-Sensor besitzt. Was bedeutet, dass man die Garmin immer mit dem Handy verbinden muss, um dessen Sensor mitbenutzen zu können.

Mit ihrer Akkulaufzeit kann sie allerdings wieder überzeugen. Wobei man auch sagen muss, das Hybrid-Smartwatches einen kleineren Touchscreen haben, welcher logischerweise auch weniger Akku zieht. Generell wirbt der Hersteller mit einer Akkulaufzeit von fünf Tagen. Allerdings kann dies bei regelmäßiger Nutzung, besonders, wenn man sie über Bluetooth mit dem Handy verbindet, auch deutlich weniger sein. Das sollte für die meisten aber kein großes Problem sein.

Falls ihr noch den klassischen Uhren Look bevorzugt, dann ist die Garmin vivomove HR genau das Richtige für euch. Befindet sich die Uhr im Standby Modus, erkennt man den Bildschirm gar nicht und denkt nicht direkt an eine Smartwatch. Klar ist, dass die Hybrid Smartwatch nicht mit einer vollwertigen mithalten kann. Trotzdem überzeugt sie mit ihrer Akkulaufzeit und reicht als Fitnesstracker vollends aus. Preislich liegt sie bei rund 340€ und ist etwas teurer als die folgenden Modelle. Vom Preis-Leistungs-Verhältnis darf man hier auf keinen Fall meckern.

Bei Smartwatches gibt es viele verschiedene Auswahl-Möglichkeiten. Hier kommt es immer darauf an, was man damit überhaupt machen möchte, und was benötigt wird. Reicht ein Fitnesstracker aus, oder braucht man wichtige Zusatzfunktionen, praktische Apps oder ähnliches? Daher solltet ihr euch vor einem Kauf genügend Gedanken darüber machen, um danach nicht unzufrieden dazustehen.

Huawei Watch GT

Auch die Huawei Watch GT besitzt ein schickes Uhren-Design. Das Schöne an dieser Watch ist, dass sie direkt in der korrekten Position einrastet. Ihr Gehäuse besteht hauptsächlich aus Edelstahl, nur die Rückseite aus Kunststoff. Das Armband besteht größtenteils aus Silikon mit einer braunen Lederapplikation, was sie trotzdem hochwertig aussehen lässt.

Die Uhr eignet sich hervorragend zum Schwimmen, da sie bis zu 50 Meter wasserdicht ist. Mit ihrer Akkulaufzeit, laut Hersteller von bis zu 14 Tagen, kann sie deutlich im Wettbewerb diesen Punkt an sich nehmen. Ein bisschen problematisch ist, dass es für die Smartwatch keine zusätzliche Skins oder Apps gibt. Ihr könnt mit ihr zwar Nachrichten lesen, jedoch nicht beantworten, sowie keine Telefonate annehmen.

Die Uhr ist eine Mischung aus einer Smartwatch und einer Sport-Uhr. Auch sie überzeugt mit ihrem Preis-Leistungs-Verhältnis, solange man auf zusätzliche Apps und Funktionen verzichten kann. Falls jedoch mehr gewünscht ist, sollte man sich lieber nach einer anderen, vollwertigen Smartwatch umsehen. Diese haben zwar eine kürzere Akkulaufzeit, können aber mit ihren Betriebssystemen auf mehr Funktionen und Apps zugreifen. Trotzdem ist die Uhr für rund 100€ ein richtiges Schnäppchen.

Fitbit Versa 2

Auf Platz drei befindet sich die Allrounder Smartwatch Fitbit Versa 2, welche rund 200€ kostet. Die Smartwatch für Frauen ähnelt mit ihrem Design sehr der Apple Watch und ist in unterschiedlichen Farben erhältlich. Sie eignet sich perfekt für den Alltag, da ihr Gehäuse bis zu 50 wasserdicht ist. Sehr praktisch für Wassersportler.

Was leider nicht ganz so optimal für das Tragegefühl ist ist, dass das Gehäuse aus Kunststoff besteht. Hier muss jeder selbst entscheiden, wie wichtig das für einen ist, denn ansonsten kann man am Design dieser Smartwatch nichts aussetzen.

Mit einem akkuraten Herzfrequenzsensor und einem integrierten GPS, eignet sie sich perfekt für alle Outdoorsport-Aktivitäten. Der Touchscreen lässt sich ohne Probleme bedienen und am Display kann man für diesen Preis ebenfalls nichts aussetzen. Der Speicher der Fitbit Vera 2 bietet laut Hersteller Platz für ca. 300 Songs, was für die meisten Personen ausreichend ist.

Im Gegensatz zu den typischen Apple-Akku-Problemen, kann man bei dieser Smartwatch sehr zufrieden sein. Mit einer soliden Akkulaufzeit von zwei bis drei Tagen, bei normalem Gebrauch, kann sie locker mit deutlich teuren Geräten mithalten.

Mit einer deutlichen Verbesserung zum Vorgänger-Modell kann die neue Fitbit Versa 2 im Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen. Als Allrounder-Modell eignet sie sich für jede Situation, egal ob während dem Sport oder einfach nur im Alltag.

Smartwatch am Handgelenk | www.rabatt-coupon.com

Braucht man alle zusätzliche Funktionen oder kommt man auch mit weniger klar?
Bildquelle: www.unsplash.com

Fazit

Wie ihr sehen könnt, gibt es im mittelklassigen Preissegment eine sehr große und gute Auswahl, bei der ihr keinesfalls einen Fehler begeht. Gerade aufgrund dessen, dass fast jährlich neue Modelle veröffentlicht werden, macht es aus unserer Sicht keinen Sinn, solche teuren Geräte zu kaufen, welche schnell wieder abgelöst werden. Lieber spart man sich das Geld für wichtigere Dinge im Leben.

Falls ihr gerade ein neues Handy sucht, dann schaut bei uns nach Gutscheinen. Aktuell gibt es bei Preisboerse24 in unserem Back To School-Special viele tolle Angebote für Handys, Smartwatches und vieles mehr.


 

Corona App – Wunderwaffe gegen die Pandemie?

Die Corona App ist seit Juni in Deutschland verfügbar. Sie soll Personen, die Kontakt zu COVID-19-Infizierten hatten, frühzeitig warnen, um das Risiko einer Ansteckung zu senken. Bis jetzt wurde sie 15,8 Millionen mal gedownloadet.

Staaten wie China, Israel oder Singapur haben keine Corona App, sondern greifen zu radikalen Maßnahmen, um die Quarantäne und Kontaktverfolgung durchzusetzen. Israel setzte den Inlandgeheimdienst zur Überwachung ein, und in Singapur mussten Leute in Quarantäne durch Videoaufnahmen ihrer Wohnung nachweisen, dass sie auch wirklich Zuhause sind.

Die Entwicklungskosten der Corona App belaufen sich auf ca. 20 Millionen Euro. Die neuen Tarife von O2 sind da um einiges günstiger! Mit unserem o2 Gutschein könnt ihr dabei auch noch zusätzlich sparen. 

Corona App | O2 Gutschein | www.rabatt-coupon.com

Seit Juni verfügbar: die Corona App
Bildquelle: unsplash.com

Die Corona App ist eine sogenannte Tracing-App (nicht zu verwechseln mit einer Tracking-App). Tracing bedeutet „Verfolgung“. In diesem Zusammenhang geht es aber nicht um die Verfolgung des Standorts, sondern um das Tracken von Begegnungen.

Mithilfe jener Tracing-App sollen Kontaktketten von Corona-Infizierten nachverfolgt werden können. Der Zweck der Applikation ist es, die User zu warnen, die sich in unmittelbarer Nähe von infizierten Leute aufgehalten, und sich etwaig angesteckt haben könnten. Standort oder Identität der Benutzer werden nicht erfasst.

Wie funktioniert die Corona App ?

Für jeden Benutzer wird täglich ein sogenannter Tagesschlüssel erstellt; das ist eine anonyme Identifikationsnummer. Aus dieser Nummer werden alle zehn bis zwanzig Minuten Kurzschlüssel generiert, die man an andere User, die sich in der Nähe befinden und die Anwendung ebenso eingeschaltet haben, mittels Bluetooth-Funk aussendet. Halten sich also Leute für den vom RKI (Robert-Koch-Institut) als infektionsfördernden Zeitraum von mehr als 15 Minuten und in einem Abstand von weniger als 2 Metern auf, tauschen die Geräte ihre Identifikationsnummern aus.

Wenn sich ein User via Corona App als infiziert meldet, wird die Sammlung seiner Tagesschlüssel an den Server gesendet. Dort wird sie mit den Tagesschlüsseln anderer positiv Getesteter gesammelt. Diese Ansammlung wird dann einmal am Tag an sämtliche App-Nutzer verteilt. Die Tagesschlüssel aus diesem Bündel gleicht die Applikation danach mit den Kurzschlüsseln ab, die jeder Anwender unabhängig angesammelt hat – und zwar lokal auf dem betreffenden Smartphone. So bleiben sämtliche Nutzer anonym.

Sollte es eine Übereinstimmung geben, wird die Risikowarnung ausgelöst.Wer positiv auf Corona getestet wurde, muss dies bestätigen lassen, bevor man seine Kontakte über die Corona App benachrichtigen kann. Das soll über einen QR-Code geschehen, den man von einem Testlabor erhält, oder über eine TAN, die man mittels einer Telefon Hotline erfragen kann.

COVID-19-Erkrankte können bis zu 14 Tage, bevor sich erstmalige Symptome zeigen, ansteckend sein, ohne hiervon zu wissen. Manche Krankheitsverläufe sind darüber hinaus durchweg symptomfrei. Deswegen sollen die Leute, denen in den zurückliegenden 14 Tagen ein Infizierter begegnet ist, über ein erhöhtes Infektionsrisiko verständigt werden. Als Benutzer erfährt man allerdings nicht, wann oder wo die Begegnung stattgefunden hat, oder um welche Person es sich handelte.

Die Corona App sagt einem genauso nicht, ob man sich im Moment gerade neben einer infizierten Person aufhält. Je schneller eine gewarnte Person über das Risiko einer Ansteckung Bescheid weiß, umso schneller kann sie wiederum eigene Schutzmaßnahmen ergreifen. Die Anwendung ersetzt unter keinen Umständen die geltenden Abstands- und Hygieneregeln.

Steht uns die totale Kontrolle bevor?

Eine dezentrale Speicherung der Daten auf den Mobiltelefonen der User soll staatlichen Missbrauch vorbeugen. Doch hält die Technologie ihr Versprechen?  LogiTel hingegen hält sein Versprechen immer ein, und bietet euch jeden Monat neue Mobilfunktarife zu Spottpreisen!

Corona App | LogiTel Aktion | www.rabatt-coupon.com

Totale Überwachung durch die Corona App, oder doch nur Panikmache?
Bildquelle: unsplash.com

Nein, das ist quasi ausgeschlossen. Der Quell-Code der Anwendung kann auf der Plattform GitHub transparent eingesehen werden. Bei etlichen Analysen des Codes wurden keine Hintertüren oder zusätzliche Anomalien entdeckt. Zwar müssen Android-Nutzer im Zuge der Installation der Corona App – falls noch nicht geschehen – den Standortzugriff anschalten. Dies habe laut Android-Hersteller Google Datenschutzgründe und diene technisch hierzu, zusätzliche Bluetooth-Geräte ausfindig zu machen. Positionsdaten mittels GPS werden nicht erhoben.

Angesichts der Abstriche, die aus Datenschutzgründen gemacht worden sind, gilt die Applikation technisch als relativ unbedenklich. Falsche Alarmmeldungen sind trotzdem nicht auszuschließen. Mit-Entwickler SAP hatte vor dem Start in Tests errechnet, dass die Corona-Warn-App in 80 % der Fälle mit ihrer Risikoeinschätzung richtig liegen wird.

„Daten, die eine Person identifizierbar machen, im Besonderen Positionsdaten, werden nicht ausgelesen, verwendet oder gesichert.“ Das schreibt die Bundesregierung in ihren Fragen und Antworten.

Kommt bald eine Corona-App-Pflicht? 

Nein, das Herunterladen und die Verwendung der Corona App geschieht laut Bundesregierung ausdrücklich freiwillig. Nicht jeder besitzt überdies ein Handy mit Bluetooth-Funktion.

Die neuesten Smartphones, auf denen die Corona App garantiert läuft, bekommt ihr bei O2. Mit unserem o2 Gutschein für ein neues Smartphone macht ihr nicht nur euch selbst, sondern auch eurem Geldbeutel eine Freude!

Mark Zuckerberg vs. Bundesregierung

Viele treten der App skeptisch gegenüber und werfen ihr Datenspionage vor. Bevor man solche Anschuldigungen macht, sollte man sich vor Augen führen, welch riesige Datenkraken zB. WhatsApp, Instagram, und Facebook eigentlich sind. WhatsApp kennt all eure Kontakte und eure Freunde, denn die Anwendung kann auswerten, wie oft ihr mit wem schreibt. Die App hat Zugriff auf eure Dateien und Bilder, und ebenfalls auf euren Tagesrhythmus.

Facebook kennt euren vollen Namen, eure Freundesliste, eure private Kommunikation – und in den allermeisten Fällen weiß das soziale Netzwerk ebenso, wo ihr wohnt und wo ihr euch gerade aufhaltet. Euer Betriebssystem ist in der Hinsicht auch nicht ganz unschuldig. Egal, ob Apples iOS oder Android von Google – gleichfalls sammeln beide munter Wissen über euch.

Die Corona App hingegen kennt weder euren Namen, noch den der weiteren Leute und hat ebenfalls keine Ahnung, wo ihr euch gerade aufhaltet. Von euren Freunden oder Kontakten ganz zu schweigen. Die App weiß lediglich eines: Wenn ihr euch länger als 15 Minuten in der Nähe eines Corona App Nutzers aufhaltet. Sie hat keine Ahnung, wer die Person ist, und möchte das auch nicht wissen. Die Auswirkungen auf den Datenschutz sind in der deutschen Implementierung so deutlich reduziert, dass es keinen Grund gibt, eine Verwendung mit diesen Argumenten abzulehnen. Wer wirklich um seine Daten besorgt ist, dem sei geraten, WhatsApp & Co. zu boykottieren.

FAZIT

Auch die beste Corona App ist kein Wundermittel im Umgang mit dieser Pandemie, auch wenn es einem manchmal so vorkommt. Sie ist lediglich ein Bestandteil von vielen Maßnahmen, die ergriffen werden müssen, um das Virus einzuschränken. Mindestabstand halten, weniger Kontakte und Maske tragen sind die wichtigsten Voraussetzungen. Aber solange wir keinen Impfstoff haben, stehen wir gemeinsam als Gesellschaft vor der Herausforderung, Lösungen gegen eine unkontrollierte Ausbreitung des Virus zu finden.

Außerdem: Wenn man durch das Downloaden einer App Menschen das Leben rettet, dann kann die App doch so schlecht nicht sein, oder? Wir von Rabatt-Coupon wünschen euch ein schönes Wochenende – bleibt gesund!


 

Ist das neue iPhone SE besser als das iPhone 11?

Seit dem 17. April ist die zweite Generation des iPhone SE auf dem Markt und teilt die Menschheit in zwei Hälften. Ein günstigeres iPhone? Wo liegen die Unterschiede, und vor Allem: Ist das iPhone 11 den Aufpreis von immerhin 320 Euro wert? Diese Fragen stellt sich momentan doch nun jeder unentschlossene potentielle Käufer eines neuen iPhones. Heute wollen wir im ultimativen Check herausfinden,  ob das iPhone 11 so unschlagbar ist und was wirklich im iPhone SE steckt. Wir hoffen, dass wir euch etwas zum Grübeln anregen können und wünschen euch viel Spaß dabei!

O2 Gutschein

Kann das iPhone SE mit dem iPhone 11 mithalten?
Quelle: https://unsplash.com/

Das iPhone SE im Check

Mit dem iPhone SE bekommt die Redensart zeitloses Design eine ganz neue Bedeutung. Dem iPhone 8 ähnelt es bis auf das Haar genau. Glas hinten, Glas vorne, matter Aluminiumrahmen, top Verarbeitung in schwarz, weiß und knalligem rot. Das Apple Logo ist nun aber in der Mitte, genau wie beim iPhone 11. Es ist erfrischend klein und dünn. Was gut ist, denn unsere Hände und Hosentaschen sind nicht größer geworden – Smartphones hingegen im Laufe der Zeit schon. Da kann eine kleinere Variante schon einmal Luft zum Atmen geben und für frischen Wind sorgen. Anders als andere Geräte seiner Preisklasse, ist das iPhone SE wasserfest. Für 30 Minuten bei 1 Meter Tiefe. Wenn man das einmal überdenkt, ist das schon ein sehr aussagekräftiger Punkt.

Das iPhone SE kommt mit einem 4,7 Zoll großen Display, genau wie auch das iPhone 6, das iPhone 7 und das iPhone 8. Während beim iPhone 11 ein deutlich größeres 6,1 Zoll Display zum Einsatz kommt. Die Pixeldichte ist zwar identisch, das iPhone 11 bietet aber deutlich mehr Bildschirmfläche. Was das Thema Bildschirm anbelangt: Da handelt es sich beim iPhone SE um die LCD Technik, also nicht die neue OLET Technik, wie beim iPhone 11. Das hat zwar schlechtere Schwarzwerte zur Folge, gibt aber sonst gewohnte realitätsnahe Farben und großartige Blickwinkel. Was aber wirklich ausgesprochen toll an diesem Gerät ist, sind die Stereolautsprecher. Diese sind in dieser Preisklasse alles andere als üblich und werten den Medienkonsum enorm auf.

Wenn ihr auf der Suche nach eurem neuen iPhone und einem für euch passenden Vertrag seid, dann schaut doch mal bei O2 vorbei. Dort könnt ihr euch euren Vertrag zu euren perfekten Konditionen zu einem günstigen Preis erstellen lassen. Spart außerdem mit den O2 Gutscheinen bares Geld! Und vergesst nicht: O2 can do! 

O2 Gutschein

Zeitloses Design bekommt mit dem iPhone SE eine ganz neue Bedeutung!
Quelle: https://unsplash.com/

Kann das iPhone SE mit seiner Software überzeugen?

Der Hauptkaufgrund eines jeden iPhones ist die Software – IOS13. Und das ist ein überaus guter Grund. Denn, an jeder Ecke warten kleine Animationen, die ein iPhone ausmachen. Facetime, iMessage und Air Drop – all das gute Zeug eben. Schon bald wird Apple auf der Worldwide Developer Conference die neue IOS14 Software erstmals vorstellen. Dann werden noch mehr tolle Features hinzukommen, und diese werden uns voraussichtlich die nächsten 5 Jahre erhalten bleiben. So etwas bekommt man sonst nirgendwo geboten, und das relativiert so einiges. Die größte Erneuerung, und das, was das iPhone SE beispielsweise vom iPhone 8 enorm abhebt, ist der Prozessor. Es ist der selbe wie beim iPhone 11, der Apple A13 SoC.

Das ist der aktuell schnellste smartphone Prozessor auf dem Markt und das bringt uns natürlich eine top Performance und die Gewissheit, dass sich das in absehbarer Zeit nicht ändern wird. Es bedeutet aber auch, dass die Kamera nun bessere Bilder macht, denn obwohl es technisch gesehen der selbe 12 Megapixel Sensor wie im iPhone 8 und 10 ist, sind nun Features wie Smart HDR und der Portrait Modus dazugekommen. Deep Fusion und ein Nachtmodus sind leider nicht enthalten, aber davon abgesehen könnte man fast behaupten, dass man in dieser Preisklasse wohl keine bessere Kamera findet. Jetzt gilt es nur noch über den Akku zu reden. Das iPhone 11 hält laut Apple zehn Stunden Videostreaming durch, beim iPhone SE der zweiten Generation sinkt dieser Wert auf acht Stunden. Je nachdem, für wie lange am Stück ihr vor habt, euer iPhone zu nutzen, reicht euch der Akku des SE vollkommen aus. Man muss aber zugeben, dass das iPhone 11 in dieser Kategorie unschlagbar ist.

Wenn ihr euch für das neue iPhone SE interessiert, dann gibt es bei O2 aktuell die Möglichkeit euer Smartphone mit unglaublichen 20 GB LTE auszustatten. Für sage und schreibe: 39,99€ monatlich! Wir wünschen euch viel Spaß beim Sparen! 

Face ID vs. Touch ID

Eine der größten Unterschiede, die das iPhone 11 und das iPhone SE voneinander trennen, sind die Face- und Touch ID Features. Mit Face ID hat Apple beim iPhone X im Jahr 2017 eine komplett neue Methode eingeführt, um das Smartphone sicher zu entsperren. Die Frontkamera fertigt ein dreidimensionales Bild von euch an, sodass das Gerät automatisch entsperrt wird. Um dann zum Home-Bildschirm zu gelangen, müsst ihr nur in euren Bildschirm blicken. Bei der Touch ID funktioniert das etwas anders. Dort wird euer iPhone mithilfe eines im Home-Button integriertem Fingerabdrucksensors, entsperrt. Beide Varianten gelten als schnell und zuverlässig. Face ID hat aber trotzdem einige Komfort-Asse mehr im Ärmel: Dank der Gesichtserkennung kann das iPhone den Klingelton eines Anrufs leiser schalten. Oder es reduziert die Helligkeit eures Displays, wenn ihr nicht darauf seht, um Akku zu sparen.

O2 Gutschein

Face ID vs Touch ID. Was ist im ultimativen Check das bessere Feature?
Quelle: https://unsplash.com/

Unser Fazit

In unseren Augen ist das iPhone SE ein trojanisches Pferd. Ein direkter Angriff an alle Mittelklasse Smartphones aus China oder das Google Pixel 4a. Apple hat absichtlich ein vertrautes Design genommen, um den Preis gering zu halten, und liefert dann überall dort ab, wo die anderen Hersteller scheitern. Beispielsweise bei einer kompakten Größe, einem starken Prozessor, jahrelangen Updates, einer guten Kamera, Wasserfestigkeit, Stereolautsprechern und all diese guten Eigenschaften. Zu einem attraktiven Preis, den man keinesfalls außer Acht lassen sollte. Ihr könntet fast 2 iPhone SE zum Preis eines iPhone 11 bekommen. Für Menschen, die bereits momentan ein iPhone 6, 6S oder 7 haben, wird das iPhone SE ein toller Fortschritt sein. Denn es ist etwas, was sie schon kennen – nur eben besser.

 


 

o2 Rabattcoupon – 10€ Gutschein für junge Leute

An alle jungen Leute, sichert euch jetzt mit dem O2 Gutschein starke 10€! Einfach dem Link folgen und direkt sparen, indem ihr euch registriert. Gültig für Neu- und Bestandskunden bis auf Widerruf.  Wir wünschen euch viel Spaß beim Telefonieren!

More...
Page 1 of 31 2 3