Artikel mit Schlagwörtern “Winter Sale”

So trotzt ihr Schnupfen, Stress und Schneegestöber: 5 Tipps für ein starkes Immunsystem

Vielleicht kennt ihr das: Ihr habt euch vorgenommen, trotz der eisigen Temperaturen einen Spaziergang zu machen. Testweise steckt ihr die Nasenspitze aus der Tür, um die Temperatur zu fühlen…brrrr, viel zu kalt. Schnell zurück ins warme Wohnzimmer, in die Decke eingewickelt, ab aufs Sofa.

Gegen Chillen in der warmen Stube ist im Winter natürlich nichts einzuwenden. Doch wer es damit übertreibt, zahlt die Rechnung in Form eines schwachen Immunsystems. Gerade im Winter ist nichts wichtiger als ein Immunsystem, auf das auch bei frostigen Temperaturen Verlass ist. Aber wie schafft man es, das eigene Immunsystem zu stärken? Wir von Rabatt-Coupon verraten euch, wie ihr eure Abwehrkräfte am besten aktiviert.

Vitamin D als Antreiber für eure Killerzellen

Vitamin D ist so etwas wie der Hilfsarbeiter der Killerzellen im menschlichen Körper. Killerzellen identifizieren all das, was in den Körper eindringt und Schaden verursachen möchte, also Viren und Bakterien. Um die Killerzellen zu aktiveren, benötigt unser Körper vor allen Dingen Vitamin D. Das Prekäre: Vitamin D nimmt unser Körper hauptsächlich über die Haut in Form von Sonnenstrahlen auf. Da diese im Winter Mangelware sind, ist es nur logisch, dass ihr schneller krank werdet, sofern ihr den Mangel an Vitamin D nicht ausgleicht.

Sonnenaufgang

Für unsere tägliche Portion Vitamin D spielt die Sonne eine wichtige Rolle
Bildquelle: unsplash.com

Sardinen, Lachs, Pilze: Ein paar der wenigen Lebensmittel, die für ihren Vitamin-D-Gehalt bekannt sind. Doch um durch deren Verzehr euer Immunsystem zu stärken, müsstet ihr enorme Mengen essen. Eine wirklich sinnvolle Alternative sind Nahrungsergänzungsmittel mit Vitamin D. Solche erhaltet ihr zum Beispiel bei nu3, dem Onlineshop für gesunde Ernährung. Mit unseren Rabatt-Coupons erhaltet ihr dort Vitamin-D-Tabletten und andere Nahrungsergänzungsmittel zu reduzierten Preisen.

Auf genug Schlaf achten

Wenn wir schlafen, sammeln wir Energie für den neuen Tag. Der Körper senkt im Schlaf automatisch die Ausschüttung des Stresshormons Cortisol. Letztgenanntes ist der Erzfeind eines gesunden Körpers. Denn wenn ihr unter Stress steht, werdet ihr auch schneller krank. Zusätzlich produziert unser Körper im Schlaf Wachstumshormone, die unter anderem bei der Heilung von Wunden eine Rolle spielen. Ihr seht: Schlaf ist in der Tat Balsam für Körper und Seele.

Junge Frau auf Bett

Für geruhsamen Schlaf sind viele Faktoren ausschlaggebend
Bildquelle: unsplash.com | Kinga Cichewicz

Daher sollte er nicht zu kurz kommen. Mindestens sieben Stunden Schlaf pro Nacht sollten es schon sein, damit sich euer Körper ausreichend auf den nächsten Tag vorbereiten kann. Nicht zu unterschätzen hinsichtlich eines starken Immunsystems ist auch der Faktor Schlafqualität. Wir verraten euch die drei goldenen Regeln für einen Schlaf von hoher Qualität:

  • Schaltet elektrische Geräte in der Nähe eures Schlafplatzes aus.
  • Sorgt für eine angenehme Kühle mit klarer Luft, und zwar ohne zu viel trockene Heizungsluft oder gar Elektrosmog. Als Faustregel gilt, dass ihr im Schlafzimmer weder frieren noch schwitzen solltet. 16 bis 18 Grad Celsius sind ideal.
  • Eigentlich selbstverständlich, aber dennoch oft vernachlässigt: Eine wirklich gute Matratze, mit Decken und Kissen aus hochwertigem Material – die richtige „Schlaf-Hardware“ sozusagen. Bei Bed&Me findet ihr dank unserer Rabatt-Coupons eben diese Schlaf-Hardware zu vergünstigten Preisen. Deckt euch hier mit Laken, Kissen und Decken ein, die in der jeweiligen Jahreszeit die beste Figur machen.

Esst mehr Nüsse: Mit Genuss das Immunsystem stärken

Natürlich, wer sich vitaminreich und ausgewogen ernährt, sorgt damit schon mal für die Basis eines gesunden Körpers. Grundpfeiler einer solchen Ernährung sind, zu Unrecht und oft unterschätzt, Nüsse. Auf engstem Raum beherbergen sie enorme Mengen an Vitaminen, Mineralstoffen und gesunden Fetten. Beste Voraussetzungen, um genussvoll euer Immunsystem zu stärken.

Walnüsse und Erdnüsse auf der Arbeitsfläche

Nüsse sind in puncto Vitamine und Mineralstoffe wahre Tausendsassas
Bildquelle: unsplash.com | Tobias Mittermeier

Walnüsse weisen eine hohe Menge an sogenannten Antioxidantien auf. Vereinfacht ausgedrückt halten Antioxidantien unseren Körper davon ab, sich allzu schnell Entzündungen zuzuziehen. Darüber hinaus gelten Walnüsse als echte Stresskiller. Nicht zu unterschätzen hinsichtlich eines ausgeprägten Immunsystems ist ferner die Paranuss. Sie enthält große Mengen an Selen. Das Spurenelement ist nicht nur wichtig für eine gesunde Schilddrüse. Es unterstützt außerdem unseren Körper auch dabei, schädliche Schwermetalle davon abzuhalten, in ihn einzudringen.

Macadamianüsse haben aus gutem Grund einen zarten und buttrigen Geschmack. In ihnen steckt eine nahrhafte Kombination aus lebenswichtigen und ungesättigten Fettsäuren. Insbesondere hinsichtlich der so wertvollen Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren. Gerade wenn ihr nicht gern Fisch esst (darin stecken besagte Fettsäuren nämlich ebenfalls), solltet ihr öfter zur Paranuss greifen. Lust auf Nüsse bekommen? Kein Problem: Beim Onlineshop Kern-Energie dreht sich alles rund um Nüsse, Kerne und Samen. Nutzt unsere Rabatt-Coupons doch zum Beispiel, um euch mit dem sogenannten Nuss-Mixer eure ganz individuelle Nussmischung zu erstellen.

Regelmäßige Bewegung im Freien als Kräftigung

„Von nix kommt nix!“ Das ist ein platter Spruch, aber er ist nun mal wahr. Wenn ihr euren Körper fordert, ohne ihn einer Überforderung auszusetzen, wird er es euch danken. Ausdauersportarten an der frischen Luft gewöhnen ihn daran, der kalten Witterung ausgesetzt zu sein. Joggen, Fahrradfahren etc. aktiveren die schon oben erwähnten Killerzellen und stärken euren Körper sozusagen von innen.

Junge Frau in Winterlandschaft

Gemäßigter Ausdauersport im Freien stärkt uns von innen
Bildquelle: unsplash.com | Florian van Duyn

Während des Sports schüttet euer Körper darüber hinaus etwas aus, das sich einfach nicht in Flaschen abfüllen lässt: Glückshormone. Wenn ihr euch bei dem bewegt, was ihr wirklich gern macht, gerät euer Körper in den sogenannten Flow. Wer im Flow ist, geht in seiner Tätigkeit im wahrsten Sinne des Wortes auf, er fühlt sich einfach wohl. Da ist es nicht schwer, daraus schlusszufolgern, dass solch eine Person seltener krank ist oder unter schlechter Laune leidet.

Gelassenheit zulassen

Ihr fühlt euch erschöpft, kämpft aber mit den Worten „Halt durch“ dagegen an? Ehrgeiz ist aller Ehren wert, kann irgendwann aber auch krankhaft werden. Ihr seid nun mal Menschen, keine Maschinen. Letztgenannte funktionieren auf Knopfdruck, wir Menschen allerdings nicht. Und das ist auch gut so.

Picknick beim Sonnenuntergang

Sich Zeit für die schönen Dingen zu nehmen ist wichtig
Bildquelle: unsplash.com | Arthur Poulin

Gönnt euch bewusst Zeit, in der ihr an erster Stelle steht. Einfach mal wieder die beste Freundin anrufen und sich zu einem gemütlichen Abend verabreden, stundenlang über Gott und die Welt quatschen. Oder aber, ihr lasst euch ein herrlich duftendes Lavendelbad ein und gönnt euch danach ein gutes Buch. Was fehlt jetzt noch zum absoluten Entspannungsglück? Klar, eine Tasse Tee. Allen regelmäßigen Teetrinkern empfehlen wir mit unseren Rabatt-Coupons im Gepäck einen Besuch bei TaTeeTaTa. In liebevoll verpackten Teedosen warten hier auf euch Sorten mit fantasievollen Namen wie Wolkenschieber oder Blütenmeer.

Zusammenfassung: So stärkt ihr euer Immunsystem

Fassen wir alles noch einmal zusammen. Auf Folgendes solltet ihr in den Wintermonaten achten, damit euer Immunsystem nicht in die Knie geht:

  • Ausreichend Vitamin D in Form von Nahrungsergänzungsmitteln, um eure körpereigenen Killerzellen auf Trab zu halten.
  • Mindestens sieben Stunden Schlaf. Und zwar in einer schlafgerechten Umgebung mit Kissen, Decken und Laken aus hochwertigen Materialien.
  • Eine ausgewogene Ernährung, in der Nüsse eine feste Rolle einnehmen. Walnüsse, Paranüsse & Co. liefern euch lebenswichtige Mineralstoffe, Fette und Vitamine.
  • Regelmäßige Bewegung im Freien, die euren Körper fordert, jedoch ohne in zu überfordern. Wer sich bewegt und dabei Freude verspürt, stärkt den Körper von innen. Eine bessere und günstigere Medizin werdet ihr nicht finden.
  • Gelassenheit lernen, indem ihr euch bewusst Auszeiten nehmt, in denen euer persönliches Wohlbefinden an erster Stelle steht. Sei es beim Teetrinken nach einem Entspannungsbad oder beim Tratschen mit der besten Freundin.

Wir wünschen euch weiterhin eine wunderschöne und vor allen Dingen gesunde Winterzeit!

NU3 Rabattcoupon – kostenloser Versand

Sichert euch jetzt bei NU3 euren GRATIS Versand, denn ab einem Mindestbestellwert von 30€ schenkt euch der Anbieter die Versandkosten! Ihr spart die Kosten von 3,90€. Gültig für Neu- und Bestandskunden bis auf Widerruf. Viel Spaß beim Sparen!

More...

Laufen im Winter: So macht’s auch bei Kälte Spaß

Die Tage sind kurz, die Abende frostig kalt – dennoch wollen passionierte Jogger nicht auf ihr Hobby verzichten. Wir von Rabatt-Coupon verraten euch, worauf ihr achten solltet, damit das Laufen auch in den kalten Monaten Spaß macht.

Richtig atmen

Sobald es eisig wird (also wenn die Temperatur unter null Grad Celsius fällt), solltet ihr darauf achten, vor allem durch die Nase einzuatmen. Das hat folgenden Grund: Durch die Nase eingeatmet, wird die Luft befeuchtet und erwärmt, bevor sie in die Lunge gelangt. Je kälter die eingeatmete Luft, desto höher ist auch das Risiko für unangenehme Begleiterscheinungen wie eine Erkältung oder eine Lungenentzündung.

Läuferin vor blau-rotem Himmel

Die Laufkleidung sollte immer dem Wetter angepasst sein
Bildquelle: pixabay

Intensive Läufe vermeiden

Ähnlich verhält es sich mit intensiven Läufen. Je schneller und kraftvoller ihr lauft, also zum Beispiel beim Intervall-Laufen, desto mehr beansprucht dies die Lunge. Besser ist es im Winter daher, lange Läufe mit gemäßigtem Tempo zu absolvieren. Wenn ihr dennoch nicht auf intensive Sprints verzichten könnt, verlagert diese nach drinnen. Also zum Beispiel auf dem Crosstrainer oder dem Laufband im Fitnessstudio.

Auf ausreichend Flüssigkeit achten

Viele Läufer verspüren beim Laufen im Winter weniger Durst. Deshalb weniger zu trinken, ist jedoch ein Trugschluss. Der Körper benötigt genauso viel Flüssigkeit wie beim Laufen in den Sommermonaten. Daher solltet ihr darauf achten, eurem Körper ausreichend Flüssigkeit zu spendieren. Seid ihr länger unterwegs, sollten es jede halbe Stunde etwa 200 Milliliter Wasser sein.

Die richtige Kleidung

Kalt ist nicht gleich kalt. Die Art der Kälte kann variieren. Daher verraten wir euch hier die besten Kleidungskombinationen fürs Laufen je nach Art der Kälte. Passende Sportkleidung fürs Laufen im Winter erhaltet ihr zum Beispiel bei Jogging Point. Mit unseren Jogging Point Rabatt-Coupons erhaltet ihr ab einem Bestellwert von 99€ satte 10€ Rabatt.

Kühl und trocken

Als Faustregel bei kühler Witterung gilt, sich beim Laufen so zu kleiden, als sei es zehn Grad Celsius wärmer. Bei einstelligen Plustemperaturen reichen daher ein Shirt plus Weste und eng anliegender Läuferhose in Dreiviertellänge aus. Handschuhe und ein Stirnband dürfen auch gern mit dabei sein.

Kalt und trocken

Liegen die Temperaturen um den Gefrierpunkt oder niedriger, sollte es schon etwas mehr sein. Überm Shirt tragt ihr am besten ein warmes Oberteil und eine Jacke, die sich bei Bedarf zur Weste verwandeln lässt. Mütze und Handschuhe sind ebenfalls unerlässlich.

Kalt und nass

Der Worst Case! Aber auch dem lässt sich trotzen! Unabdingbar sind bei solch widrigen Wetterverhältnissen ein langärmeliges Thermo-Shirt, eine lange und eng anliegende Läuferhose sowie Funktionsunterwäsche. Die Jacke eurer Wahl sollte unbedingt wasser- und windabweisend sein. Mütze und Handschuhe sollten, wie auch die Unterwäsche, atmungsaktiv sein.

Läufer auf Straße

Je kühler und nasser, desto mehr Schichten sollte die Laufkleidung beinhalten
Bildquelle: pixabay

Ein nützlicher Extratipp

Und noch ein Extratipp bezüglich Kleidung und Atmung: Um die Luft, die ihr einatmet, in puncto „Frostigkeit“ zu entschärfen, ist es ratsam, einen Schal oder ein Tuch vor dem Mund zu platzieren. Zusätzlich wärmt dies den Bereich um Hals und Nacken, was vor allen Dingen Frauen beim Laufen wichtig ist. Ihr seid auf der Suche nach passenden Schals und Mützen für den Sport? Dann sichert euch mit unseren Rabatt-Coupons für planet sports 15% zusätzlichen Rabatt auf Artikel im Sale.

Mit diesen Tipps seid ihr für das Laufen im Winter bestens gerüstet und zieht selbst bei Schneeflocken und Minustemperaturen Spaß aus eurem liebsten Hobby.