Kunst – ein Definitionsversuch zum Welttag der Künstler

Jeder Mensch braucht Kunst. Sie ist allgegenwärtig. Es kann sich ihr niemand entziehen. Jeder der sagt, dass man Kunst nicht braucht, ist im Unrecht. Wir versuchen hier an einer Mammutaufgabe, und zwar eine Definition zu finden und zu erklären, was Kunst ist und für was sie steht. Des Weiteren stelle wir euch zwei Künstler vor, die Gesellschaft und Menschen gleichermaßen geprägt haben.

www.rabatt-coupon.com | Bild auf Hauswand

Gehe mit offenen Augen durch die Welt – du findest Kunst an jedem Ort.
Bildquelle: unsplash.com

Kunst ist allgegenwärtig

Jeder kennt das, man weint oder ängstigt sich bei einem Film, der einen bewegt. Jeder von uns, verschlang auch schon einmal Buch innerhalb von Tagen, weil man unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht. Jeder wippt zu Musik, die man persönlich als rhythmisch und harmonisch empfindet. Jeder kennt dieses eine Lied, zu dem er lautstark mitsingt, ob unter der Dusche oder im Auto.

In der Kunst geht es zum Teil um genau diese Gefühle oder um eine Meinungsbildung. Welches Lied wer mag und wer nicht, welches Bild schräg für den einen ist, ist es für den anderen höchst spirituell. Sie ist abhängig vom Dialog und vom Individuum. Ob wir Kunst als positiv oder negativ empfinden, ist also vollkommen subjektiv. Dieser Prozess ist mit Anstrengung verbunden, denn was bleibt, ist Kommunikation zwischen Menschen.

Kunst ist und bleibt auch immer kontrovers. Es wird immer eine Diskussion geben, was Kunst ist und was nicht. Eine einfache Entscheidung, wie beispielsweise das Bewerten eines Graffiti oder das Urteilen über einen Straßenkünstler, zeigt, dass wir nicht immer Bewusst auf Kunst reagieren. Ob wir diese jetzt als gut oder schlecht empfinden, sei jetzt mal dahin gestellt. Keiner kann sich Kunst entziehen!

Neon Art | www.rabatt-coupon.com

Es ist egal, welche Art von Kunst du magst – Hauptsache sie bewegt dich.
Bildquelle: unsplash.com

Braucht Kunst die Demokratie oder die Demokratie Kunst?

Kunst ist höchst individuell und gleichzeitig einer der notwendigsten Güter unserer Gesellschaft und der Demokratie. Jedoch wird sie häufig, als dieses, nicht wertgeschätzt. Vielleicht empfinden wir sie auch nicht mehr als wichtig genug, denn ich und viele andere haben andere Zeiten und Zustände nicht mehr erlebt. Ganz egal, wie sie interpretiert wird, begleitete uns die Kunst, und die damit eingehende Diskussion, schon in die frühesten Stunden unserer Menschheitsgeschichte.

Kunst ist subjektiv und doch ist sie gesellschaftsbildend und sprengt oft gesellschaftliche Konventionen. Die meisten von uns nutzen sie, um aus der alltäglichen Routine zu entfliehen. Andere wiederum, brauchen sie, um ihr Bewusstsein zu erweitern. Gesammelte Gedanken und Erfahrungen können mit Kunst ausgedrückt, sortiert und auch verarbeitet werden.

Aber was Kunst kann, und das ist wirklich das Interessanteste und das Bedeutendste aller Argumente, sie besteht und überlebt jedes gesellschaftspolitische System. Ob staatliche Meinungsbildung der ehemaligen DDR, die Bücherverbrennung im Nationalsozialismus, die Verfolgung und Einsperrung im sozialistischen China oder die freie Entfaltung in einer demokratischen Welt – Kunst lässt sich schwer aufhalten. Es scheint, dass sie leichtfüssig, allen Widrigkeiten trotzt. Aber es ist nicht die Kunst an sich, die kämpft, aufbricht und weitermacht. Es sind die Künstler, die sich als Diener ihrer verstehen, die sie bearbeiten und sie am Leben halten.

Musiker im Bühnennebel | www.rabatt-coupon.com

Musik ist Kunst. Musiker geben oft alles, um uns Zuhörer und Zuschauer zu unterhalten.
Bildquelle: unsplash.com

Was ist nun Kunst?

Kunst unterhaltet nicht nur, sie fordert, sie sorgt für mehr Bewusstsein und Toleranz, fremde Kulturen, Meinungen zu akzeptieren und gegen gesellschaftliche Abgrenzung zu kämpfen. Für mich ist Kunst ein kreativer Prozess, der den Menschen dahingehend bereichert, indem sie Emotionen auslöst, innere und äußere Fragen stellt und Grenzen sprengen kann. Sie ist schon immer ein Teil des menschlichen Lebens. Wir, die Betrachter, die Zuhörer, wir Statisten sind dazu verpflichtet all die Menschen, die sich der Kunst unterworfen haben, wertzuschätzen. Denn sie sind es, die wichtige Fragen stellen und für eine offene Gesellschaft kämpfen.

Vaclav Havel: Der Künstler, der Präsident wurde

Er war Schriftsteller, Dramaturg und ein Vordenker der heutigen EU, die er so leider nicht mehr mitbekommen hat. Vaclav Havel war einer von wenigen Künstlern auf dieser Welt, die in die Politik gingen. Er war ein Kämpfer für die Demokratie, der für seine öffentliche Meinung und für den friedlichen Kampf eingesperrt wurde. Der in Prag geborene Havel gilt bis heute als Symbolfigur der samtener Revolution 1989, für den friedlichen Kampf gegen den Kommunismus.

Er wurde der erste demokratische Präsident der Tschechischen Republik und war dieser 10 Jahre lang. Für die großartige Bücher, wie „Briefe an Olga“, die er in seiner Haftzeit an seine Frau geschrieben hat, oder „In der Wahrheit leben“ wurde er international gefeiert. Er war ein Moralist, der die Politik mit ihren Intrigen, Lügen und Korruption als Wahrheitskämpfer aufbrechen und zu neuen Standards führen wollte. Man kann heute sagen, dass sein Kampf aussichtslos war. Aber zu jener Zeit, war er ein Vordenker, ein Menschenfreund, der auch mit dem Kapitalismus haderte. Wir brauchen mehr solcher mutigen Menschen, gerade in der Politik.

Banksy | www.rabatt-coupon.com

Banksy ist einer der berühmtesten Künstler unserer Zeit. Seine Kunst bringt uns zum Nachdenken.
Bildquelle: unsplash.com

Banksy: Protest aus der Dose

Das Schimpansen Bild „Devolved Parliament“ von Banksy ist das teuerste Bild eines Gegenwartskünstlers. Und so aktuell nicht war? Banksy, bis heute ein Anonymus, begann heimlich seine politische Meinung auf Hauswänden zu sprayen. Er ist einer der umstrittensten Künstler unserer Zeit. Nicht nur das Schreddern seines Bildes (Wert: 1.2 Mio) per Fernbedienung vor aller Augen bei einer Auktion, nur um die Kunstszene ins lächerliche zu ziehen, ist legendär. Es ist auch seine Bereitschaft, an schwierigen Orten dieser Welt, wie zum Beispiel am Gaza-Streifen, eine Friedenstaube mit Schutzweste oder ein Guckloch mit der Aussicht auf einen paradiesischen Strand, zu sprayen. Es sind auch die Bilder, die jeder von uns kennt, wie der vermummte Mann, der anstatt eines Molotowcocktails einen Blumenstrauss wirft. Ja er ist ein Künstler, der definitiv den Betrachter zum nachdenken bringt.

Was bleibt, ist der Dialog. Wir ,von Rabatt-Coupon, würden uns sehr darüber freuen, wenn ihr eure Ansichten mit uns teilt. Was ist für euch Kunst? Welche entspannt euch oder bringt euch zum lachen? Es ist egal, ob ihr Schlager in der Badewanne hört und dabei laut mitsingt oder eine Vernissage an einem Samstag Abend besucht. Zeichnet ihr gerne Herzen beim Telefonieren oder tanzt Head-bangend am Freitag nach der Arbeit durch die Wohnung?

Erzählt uns, was ihr von Kunst hält. Und an alle Künstler da draußen – macht weiter so!

Werbeanzeigen