Schokolade – unser braunes Glück

Die Geschichte der Schokolade

Der Ursprung des Kakaos liegt in Mittelamerika, dort lebten die Völker der Azteken und Mayas. Die Vorfahren der Azteken und der Mayas bauten bereits um das 4. Jahrhundert nach Christus Kakao an. Die Kakaobutter verwendeten sie als Medizin oder Kosmetik. Bis ins 19. Jahrhundert hinein blieb die Schokolade ein Luxusgut für die Reichen. Heute gibt es Schokolade in allen Formen und Geschmacksrichtungen.
Das Schokolade glücklich macht zählt schon längst nicht mehr zu den Mythen, sondern ist wissenschaftlich bewiesen. Die in Schokolade enthaltene Aminosäure ‘Tryptophan‘ wird im Körper zu Serotonin umgewandelt und der Endorphinspiegel steigt im Gehirn an. Dadurch wird ein Wohlgefühl ausgelöst und so manch einer fühlt sich nach dem Verzehr von Schokolade glücklich. Die Stimmung wird aber nur angehoben, wenn die Schokoladenzufuhr auch wirklich als genussvolle Erfahrung erlebt und wahrgenommen wird.

Schokolade 1

www.pixabay.com

Schokoladensucht

Die Fragen stellen wir uns doch alle mal. Kann Schokolade eigentlich süchtig machen?
Wenn der Arbeitstag stressig war oder der Liebeskummer schmerzt, dann greift man zum braunen Glück – der Schokolade.
Mit dieser Vorliebe kommen wir sogar auf die Welt. Schon im Mutterleib mögen Babys eher den süßen, als einen bitteren oder sauren Geschmack. Wir Menschen mögen also von Natur aus Süßes und gewöhnen uns im weiteren Verlauf unseres Lebens daran, in bestimmten Situationen zu Schokolade zu greifen. Wer von klein auf lernt, dass Schokolade ein Trost oder gar eine Belohnung sein kann, wird auch im Erwachsenenalter immer wieder zugreifen. Wir haben somit unserem Gehirn selbstständig beigebracht, das Süßes glücklich macht. Die sogenannte Schokoladen-Lust ist also eine Angewohnheit und was man sich einmal angewöhnt hat, kann man sich auch erfolgreich wieder abgewöhnen.

Fazit: Die Gründe der Sehnsucht nach Schokolade liegt somit im Kopf und nicht an den Inhaltsstoffen.

Schokolade 3

www.pixabay.com

Ist Schokolade gesund?

Schokolade ist nicht gut für die Zähne und im Übermaß macht sie dick. Die Substanz kann den Nieren schaden und gilt sogar als krebserregend.

Fazit: Ihr dürft euch ein bis zwei Stückchen Schokolade gönnen, wenn ihr Lust auf Süßes haben. Ob ihr eurem Herz damit etwas Gutes tut, bleibt allerdings vorerst ungeklärt. Ob der langfristige Verzehr von Schokolade wirklich der Entstehung von Herz-Kreislauf-Krankheiten vorbeugt, ist wissenschaftlich nicht belegt“, erläutert Delius. „Wir beobachten zwar positive Effekte, können aber noch keine klaren Empfehlungen für den Verbraucher geben“, sagt Buijsse.

Was ihr noch mit Schokolade anstellen könnt

Gesichtsmaske

Von außen angewendete Schokolade verleiht eurer Haut Leuchtkraft, versorgt sie mit Feuchtigkeit und soll auch die ein oder andere Fältchen glätten. Mit Sicherheit werden aber die Sinne durch den Schokoladenduft der Maske angeregt und Geist & Haut erleben eine Erfrischung.

Zutaten:

  • 2 TL Kakaopulver
  • 1/2 TL Honig
  •  1 TL griechischer Joghurt (Trockene Hauttypen greifen zu Kokosöl oder Mandelöl)

Alle Zutaten in eine Schüssel mit hohem Rand geben. Dann als erstes das Kakaopulver in die Schüssel geben. Im zweiten Schritt den Honig zu dem Pulver hinzugeben und vorsichtig miteinander verrühren. Dann den Joghurt hinzufügen. Die Zutaten richtig gut miteinander vermengen, so dass eine weiche Paste entsteht.

Nun die streichbare Maske auf das gereinigte und trockene Gesicht auftragen. Mund und Augenpartie dabei aussparen. Für 15 – 20 Minuten einwirken lassen. Dann mit lauwarmen Wasser abspülen und deine gewohnte Feuchtigkeitspflege auftragen.

hihi

www.pixabay.com

Heiße Schokolade

Wer kenn die heiße Schokolade aus der Kindheit nicht? Als Trösterchen oder SOS-Helfer bei erfrorenen Händen nach einer Schneeballschlacht. Auch als Erwachsene lieben wir sie nach wie vor und wissen, dass selbst gemachte heiße Schokolade einfach am besten ist.

Zutaten: für 4 Tassen (á 250 ml)

  • 125 g Zartbitter-Schokolade
  •  75 g Vollmilch-Schokolade
  •  600 ml Vollmilch
  •  50 g Kakaopulver
  •  75 g Zucker

Die Schokolade klein hacken. Milch aufkochen, Kakao und Zucker einrühren. Gehackte Schokolade dazugeben und darin unter Rühren schmelzen. Heiße Schokolade in Tassen genießen, eventuell mit geschlagener Sahne anrichten.

kakao

www.pixabay.com

Wir haben natürlich auch tolle Rabattcoupons, Sales & Aktionen für euch – rund um Schokolade.

Wir wünschen euch viel Spaß damit.

Elena :-)

Sag´s mit Schoki Rabattcoupon im Wert von 10% Rabatt bei einer Newsletter Anmeldung

Melde dich ganz einfach für den Newsletter an und du erhältst deinen Gutscheincode per Mail zugeschickt. Gültig für alle Produkte. Gültig ohne Mindestbestellwert. Gültig für alle Kunden.

More...

chocolissimo Aktion – versandkostenfreie Lieferung ab 40€ MBW

Mit der Chocolissimo Aktion erhaltet ihr eure Bestellung ab 40€ MBW versandkostenfrei nach Hause geliefert. Gültig für Neu- und Bestandskunden bis auf Widerruf. Einfach dem Link folgen und losnaschen! Wir wünschen euch viel Spaß beim Stöbern und Genießen.

More...

Chocolissimo Rabattcoupon – 3€ Rabatt + weitere Vorteile sichern

Meldet euch jetzt zum Newsletter an und erhaltet einen 3€ Chocolissimo Gutschein auf euren nächsten Einkauf. Außerdem bekommt ihr immer die neusten Aktionen und Angebote direkt per Email zugeschickt. Gültig für Neu- und Bestandskunden. Wir wünschen euch viel Spaß beim Shoppen und Sparen.

More...

Werbeanzeigen