Vorbeugen statt heilen: So geht Grippe-Prävention richtig

Alle Jahre wieder. Die Grippe ist wie jedes Jahr kurz vor den Weihnachtsfeiertagen ein großes Thema. Gerade in den ersten Wintermonaten ist der Körper besonders anfällig auf Krankheitserreger. Durch die Umstellung von den milden Temperaturen auf Frost und Kälte muss unser Immunsystem auf Hochtouren arbeiten. Und gerade jetzt zwei Wochen vor Weihnachten bemühen wir uns alle nicht krank zu werden. Denn die Feiertage sollten wir auch dazu nutzen, um vom Alltagsstress zur Ruhe zu kommen und die Zeit mit unseren Liebsten zu verbringen. Doch wie schützen wir uns am besten gegen die Grippe? Wir haben für euch die einfachsten Tipps hier zusammengefasst.

Eine Frau versteckt ihr Gesicht unter der Bettdecke | rabatte coupon

Mit einfachen Tipps könnt ihr auch gegen die Grippe schützen
Bildquelle: unsplash.com

1. Hygiene beugt Grippe vor

Es klingt sehr einfach und gestaltet sich im Alltag aber doch schwieriger als gedacht. Mit ausreichender Hygiene schützt ihr euch am besten nicht nur gegen Grippe sondern auch gegen Erkältung und anderen ansteckenden Krankheiten. Dabei solltet ihr besonders auf eure Hände achten, denn hier sammeln sich alle möglichen Bakterien. Deswegen ist es sehr wichtig, gerade jetzt in der Grippesaison die Hände auch zwischendurch mit warmen Wasser und Seife gründlich zu waschen. Besonders vor dem Kochen, Essen oder nach dem Toilettengang. Wenn ihr viel unterwegs seid empfiehlt sich hier ein handelsübliches Desinfektionsmittel.

Eine Frau beim Händewaschen | rabatte coupon

Gründliches und häufiges Händewaschen ist gerade in der Grippezeit sehr wichtig
Bildquelle: unsplash.com

2. Engen Körperkontakt vermeiden

Um eine Ansteckung zu vermeiden, solltet ihr euch von bereits erkranken Menschen mit Krankheitssymptomen fern halten. Dabei reichen aber auch schon 2 Meter Abstand. Wenn ihr mit jemanden zusammen wohnt, der gerade mit Fieber und Gliederschmerzen im Bett liegt, dann solltet ihr vielleicht auch hier eine räumliche Trennung versuchen. Gemeinsam genutzte Räume wie das Badezimmer oder Küche solltet ihr in der Zeit besonders gut sauber halten. Hier empfiehlt sich auch eine Desinfektion der Türgriffe, um eine mögliche Ansteckung zu vermeiden. Aber nicht nur der Abstand zu Anderen ist hilfreich. Um euch selbst vor der Grippe zu schützen solltet ihr eure eigenen Hände aus dem Gesicht fern halten. Denn die Grippeviren gelangen durch den Mund, die Nase oder Augen am schnellsten in euren Körper.

3. Ausreichend Lüften schützt vor Grippe-Viren

Frische Luft tut immer gut. Aber gerade jetzt, wenn es draußen kalt ist und wir zuhause einheizen ist Lüften besonders wichtig. Denn durch die ständige Benutzung der Heizung trocknet die Luft in den Räumen sehr schnell aus. Unsere Schleimhäute leiden darunter und sind schnell gereizt. Das führt dazu, dass unser Körper anfälliger auf Krankheitserreger ist und wir somit uns schnell die Grippe einfangen können. Hier empfiehlt es sich jede Stunde gründlich zu Lüften. So können auch vorhandene Bakterien nach draußen entfliehen und ihr könnt wieder tief durchatmen.

Eine Frau beim Joggen im schönen Herbstwetter | rabatte coupon

Leichte Sporteinheiten bringen den Kreislauf in Schwund und stärken das Immunsystem
Bildquelle: unsplash.com

4. Bewegung stärkt das Immunsystem

Dass frische Luft gut tut, haben wir ja bereits geklärt. Das kann man auch sehr gut mit leichten Sporteinheiten kombinieren. Denn durch die Bewegung halten wir uns nicht nur schlank, sondern bringen unseren Kreislauf in Schwung. Ein gesunder Kreislauf stärkt auch nachweislich unser Immunsystem. Und ein starkes Immunsystem wehrt viele aggressive Bakterien und Viren ab. Daher der Tipp: eine lockere Runde Joggen um den Block. So bleibt ihr nicht nur gesund, sondern hält euch in der verführerischen Vorweihnachtszeit auch noch fit.

Wenn ihr euer Immunsystem zusätzlich unterstützen wollt, um gesund durch die diesjährige Grippewelle zu kommen, dann könnt ihr mit unserem Apotheke & Gesundheit Gutschein auch noch richtig sparen.

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragt euren Arzt oder Apotheker.

Werbeanzeigen