fbpx

Knusprig, goldbraun & einfach lecker: Pommes frites

    Pommes Frites sind goldbraun frittierte Stäbchen aus Kartoffeln. Häufig sagt man auf Deutsch auch „Pommes“ oder „Fritten“. Die Kartoffelprodukte werden häufig in Restaurants oder in Imbussbuden serviert. Sie sind die perfekte Beilage für Burger, Steaks und vieles mehr. Aber auch in der heimischen Tiefkühltruhe finden sie sich wieder. Sie sind wohl eine der beliebtesten Beilagen.

    Wir verraten euch mehr zur Herkunft, der Zubereitung, den verschiedene Varianten und unseren Lieblingsrezepten.

    Frittierte Kartoffel | rabatte coupon

    Pommes Frites sind goldbraun frittierte Stäbchen aus Kartoffeln
    Bildquelle: www.unsplash.com

    Die Herkunft von Pommes

    Fritten stammen ursprünglich aus Belgien und gelten dort als Nationalspeise. Sie sind eine traditionelle Beilage zu Fisch und Fleisch. Das Kartoffelprodukt ist zu der Zeit entstanden, als Seen und Flüsse eingefroren waren. Aus diesem Grund war keine Fischerei mehr möglich. Üblicherweise haben die Einwohner den Fisch mit Kopf und Schwanz in das heiße Fett geworfen und frittiert. Statt des Fisches haben sie Kartoffeln in Streifen geschnitten und gebraten. Pommes frites waren zu der Zeit ein sehr nahrhaftes Essen und vor allem bei ärmeren Leuten sehr beliebt.

    Zubereitung der Pommes

    Bei der Zubereitung solltet ihr auf Kartoffelsorten zurückgreifen, in denen viel Stärke enthalten ist. Die Kartoffeln werden geschält und längs in dünne Stäbchen geschnitten, und zwar mit einer Länge zwischen vier und zehn Zentimetern. Traditionell werden sie zweimal in heißem Fett gebrutzelt. Dadurch werden sie außen besonders knusprig und innen schön weich. Die Fritten sind gar nicht so fettig, wie viele denken – ihr Fettgehalt liegt „nur“ bei zehn bis 15 Prozent. Aus dem Backofen haben sie noch einen geringeren Fettgehalt, der ungefähr bei der Hälfte von frittierten Pommes frites liegt. Anschließend könnt ihr sie nach Geschmack noch salzen.

    Pommes mit Ketchup | rabatte coupon

    Pommes Frites stammen ursprünglich aus Belgien
    Bildquelle: www.unsplash.com

    Varianten in Deutschland

    • „Rot„: mit Ketchup
    • „Schranke„: mit Ketchup und Mayonnaise, ist eine Anspielung auf die Farben der Bahnschranken
    • „Spezial„: mit Ketchup und Mayonnaise mit Zwiebelstückchen

    Varianten auf der ganzen Welt

    • Belgien: Fritten werden doppelt frittiert und es gibt meist 10 bis 20 Saucen zur Auswahl.
    • Irland: Sie werden dort mit Essig gegessen.
    • England: Dort werden sie Chips genannt und sind Teil des Nationalgerichtes Fish’n‘Chips.
    • Kanada: Dort genießt man sie mit Cheddar-Käse. Jedoch tut man dazu, kein Scherz, gerne auch noch Bratensoße.
    • Spanien: Als Tapas serviert mit Aioli und würziger Tomatensauce. Allerdings als dicke Kartoffelwürfel.
    • USA: Pommes werden meist nur mit Ketchup gegessen.

    Die beliebtesten Gerichte mit Pommes

    Süßkartoffelpommes

    Pommes aus Süßkartoffeln sind eine grandiose Alternative zu normalen Kartoffel-Pommes. Denn der fein süßliche Geschmack passt toll zu Burgern, Steaks, Fisch und anderem Ofengemüse.

    Kartoffel-Pommes | rabatte coupon

    Süßkartoffel-Pommes sind eine grandiose Alternative zu normalen Kartoffel-Pommes
    Bildquelle: www.pixabay.com

    Burger mit Pommes

    Pommes gehören zu einem Burger wie Bonnie zu Clyde. Diese Kombination ist wohl bei jedermann sehr beliebt.

    Pommes zu Burger | rabattecoupons

    Die Pommes gehören zu einem Burger wie Bonnie zu Clyde
    Bildquelle: www.unsplash.com

    Currywurst mit Pommes

    Die Currywurst ist eine Bratwurst mit einer Sauce auf Basis von Ketchup oder Tomatenmark und Currypulver. Die übliche Beilage sind Pommes frites.

    Currywurst mit Pommes | rabatte coupon

    Die Currywurst ist eine Bratwurst mit Pommes
    BIldquelle: www.pixabay.com

    Mit unseren tollen Rabattcoupons, Sales & Aktionen könnt ihr beim Kauf von leckeren Pommes frites sparen.

     

    Kommentar hinterlassen