Es besser wissen 🧐 Warum Alter nicht gleich Intelligenz ist

„Du bist noch zu jung. Das verstehst du nicht. Werde erstmal erwachsen. Du hast keine Ahnung. Dir fehlt es an Lebenserfahrung…“ – Diese und viele weitere Sprüche dürfen sich zahlreiche Jugendliche und Kinder (Im Prinzip immer die jüngsten Generationen) von den Boomern (geb. bis 1965) und Gen X (geb. bis 1980) regelmäßig anhören. Vor allem in Fragen zum Thema Haushalt und Politik. Doch wieso glauben so viele Ältere, dass sie es besser wissen und der Jugend von heute grundsätzlich Ahnungslosigkeit, Inkompetenz und Unmündigkeit unterstellen? Macht euch gefasst auf einen Artikel, in dem die Jugend mal ihre Meinung dazu sagt.

Handwerk im Heim – „Papa, lass mich das mal machen.“

Meine ersten Erfahrungen mit der Rechthaberei der „Erwachsenen“ habe ich recht früh zu Hause gemacht. Wenn es was zu reparieren gab, dann durfte ich stets meinem Vater dabei assistieren. Das sah meistens so aus, dass ich nur zuschauen und ihm Werkzeug reichen durfte. Sind ihm dann die Ideen ausgegangen, wie man dieses oder jenes Problem reparieren konnte, so habe ich dann gerne meine Lösungsansätze und Vorschläge eingebracht. Diese wurden dann aber entweder ignoriert oder mit den Worten „Du weißt nicht wie das geht, ich kenn mich damit besser aus.“ beiseite gefegt, nur damit er dann 30 Minuten später von selbst auf die Lösung kommt, die ich ihm gesagt habe, um sie als seine eigene zu bezeichnen.

Sich mit fremden Lorbeeren zu schmücken mal beiseite gestellt, kann ich sein Verhalten sonst damals nachvollziehen. Man erwartet auch nicht von einem sechsjährigen Kind mit Hochbegabung, dass es die Funktionsweise von Werkzeug, Mechanismen und Sanitäranlagen durch reine Beobachtung versteht. Wenn es doch nur bei diesem Alter geblieben wäre… Damals, wie heute ist es immer wieder witzig meinem Vater beim stundenlangen Zusammenbau von Möbeln zuzuschauen, während er die Anleitung mehr oder weniger ignoriert, Fehler macht, dann lange diskutiert, was das für ein Mist sei, während ich das ganze dann alleine in einem Bruchteil der Zeit selbst erledige.

Wie meine (Ex-)Kollegen wissen, habe ich ein kleines Talent für Handwerk. So habe ich schon viele Kaffeemaschinen, Drucker, weitere Elektrogeräte, mein Fahrrad und den Siphon in meinem Ausbildungsbetrieb repariert. Alles ohne, dass es mir mein Vater vorher beibringen musste. Trotzdem stößt meine Hilfe oft noch auf taube Ohren.

Ich erinnere mich auch noch an die Bad-Sanierung vom letzten Winter, bei der er mich einfach nicht die Fugenmasse auftragen lassen wollte, weil er es besser wissen würde und ich nicht weiß, was man machen solle. Zeigen wollte er es mir trotzdem nicht. „Okay, Boomer. Keep your secrets then“.

Bevor jetzt noch alle Boomer einen Herzinfarkt bekommen weil ich mich erdreistet habe meine Meinung zu sagen anstelle ihnen in allem zuzustimmen, sollten die besser CBD-Produkte kaufen und konsumieren.

es besser wissen | rechthaberei | www.rabatt-coupon.com

Der Spruch „Okay, Boomer.“ Steht für die Einstellung der jungen Leute gegenüber der Rechthaberei und Arroganz der Älteren: „Wir nehmen euer Lamentieren zur Kenntnis und pfeifen auf eure Probleme, wie ihr es mit uns tut.“
Bildquelle: unsplash.com

Es besser wissen in der Politik – Die Rechthaberei der Boomer

Aber genug von den Handwerksanekdoten. Was mich am meisten aufregt, ist der herablassende Umgang in Sachen Politik. Hier kommt am meisten die Arroganz der Älteren zum Vorschein. Alleine das durchschnittliche Alter der Politiker in etwas höheren Positionen sagt schon aus, dass die Jugend in der Politik unterrepräsentiert ist und spätestens seit den Europäischen „Internetgesetzen“ von Axel Voss, sieht man, dass die Sorgen, Wünsche und Ängste von Millenials und Gen Z den Politikern egal sind.

Will man sich als Jugendlicher politisch einbringen und mitwirken, so darf man sich einen Sprechchor zum Thema „Mangelnde Lebenserfahrung“ anhören. Ja genau, weil „Lebenserfahrung“ den Klimawandel, steigende Mieten, Rechtsextremismus, Altersarmut und vieles mehr verhindert oder was dagegen unternommen hat. Allesamt Probleme der Neuzeit, die es früher nicht gab und wo man nicht auf gemachte Erfahrungen zurückgreifen kann. Selten kommen aus einem „alten Kopf“ neue und innovative Ideen.

Vor allem während der Wahlen kann man das Interesse der Parteien an jungen Leuten anhand ihrer Wahlprogramme deutlich erkennen: So sieht man, dass Politik von alten Leuten für alte Leute gemacht wird. Jugendliche sind als politische und demografische Minderheit nicht beachtenswert. Sie sollen am besten nur Steuern zahlen und sonst die Klappe halten. Grundsätzlich ist es witzig, wie sehr Senioren ihre eigenen Interessen bei Wahlen berücksichtigen, obwohl sie wahrscheinlich die Änderungen nicht mehr selbst erleben würden.

So ergab sich aus einer Umfrage der Kölner Rundschau zur Bundestagswahl 2021, dass 58 Prozent der Befragten über 65 bei ihrer Wahlentscheidung die Klimaschutzinteressen der jungen Generation nicht berücksichtigen wollen. Wieso auch? Sie müssen es ja nicht ausbaden. Man merkt also, wie völlig egal Millenials den alten Knackern sind und fordern trotzdem ein, dass die Jugend sie respektieren sollte während sie selbst nur auf einen Herabschauen.

Lebenserfahrung… wohl eher „Ich bin älter, du hast nichts zu sagen!“

Weil die Kids auch iwann mal die Schnauze voll haben und ausziehen, sobald sie sich ein 5m2 großes Appartment für 1000€ kalt leisten können (Danke an die Boomer die gierig sind), muss man sich auch als Knacker mal fortbilden.

es besser wissen | rechthaberei | www.rabatt-coupon.com

Auch ohne Lebenserfahrung sollte man es besser wissen, dass die Millenials und Gen Z politisch die wichtigen Dinge interessieren. Denn sie bekommen die Folgen der jahrzehntelangen „Alte Leute“-Politik zu spüren.
Bildquelle: unsplash.com

Computer, Internet und Englisch – Da ist der Boomer sprachlos

So gerne die Älteren vortäuschen, Experten auf allen Gebieten zu sein, so gibt es zwei Bereiche, in denen sie ohne uns doch aufgeschmissen sind: Technologie und Englisch. Zwei Gebiete in denen „man sich auskennen MUSS“ und die „sehr wichtig sind in der heutigen Zeit“, um mal ein paar gefallene Sätze aus meiner Kindheit zu zitieren. Bis auf berufsbedingte Ausnahmen weisen die meisten Boomer und Gen X wenn überhaupt nur sporadische Kenntnisse in den Bereichen auf. Sich mit beiden Bereichen auseinander zu setzen, ist aus ihrer Sicht eher unnötig. Schließlich hat man ja ein Kind zu Hause, dass sich damit auskennt. Und so wandert alles, was man ihnen beibringt, in ein Ohr hinein und durch das andere wieder heraus.

Trotzdem weisen hier die meisten Boomer kaum Anerkennung oder Dankbarkeit auf. Schließlich ist es eine Selbstverständlichkeit, dass die Jugend ihnen in diesen Belangen dient und sich damit auskennt, denn die tun es besser wissen, wohin man mit der Maus klicken muss für Internet.

Dabei sollten sie es besser wissen. Wer keinen Generationenkonflikt haben will, der soll von seinem hohen Lebenserfahrungsthron herabsteigen und mit den jungen Leuten auf Augenhöhe reden.


 

Udemy Aktion – kostenlose Kurse entdecken

Durch die Udemy Aktion erhaltet ihr viele verschiedene Kurse komplett kostenfrei. Folgt einfach dem Link und durchstöbert den Shop nach euren favorisierten Kursen. Profitiert als Neu- und Bestandskunde. Viel Spaß beim Lesen und Lernen mit Udemy!

More...

Werbeanzeigen