Valentinstag /22 – Die Entstehung und die Feier

Ach, wer wünscht es sich nicht: das romantische Candlelight Dinner zum Valentinstag. Die einen lieben den Tag der Liebe, die anderen verabscheuen ihn. Ganz gleich, welchem Team ihr angehört: Es gibt unzählige Möglichkeiten, den Valentinstag zu verbringen. Ob ihr mit eurem Partner ein schickes Dinner Date in einem angesagten Restaurant oder einen intimen Abend bei Kerzenschein auf dem Sofa geplant habt: Der Valentinstag ist eine schöne Gelegenheit, sich mal wieder so richtig was zu trauen und die Liebe zu gestehen.

Die Entstehung von Valentinstag

Der 14. Februar, der Valentinstag, wurde 469 von Papst Glasius I. in die Kirche eingeführt. 1969 wurde der Tag jedoch aus dem römischen Weltkalender gestrichen, da die Person Valentin historisch nicht nachgewiesen werden konnte. Gleichzeitig entdeckt die Kirche jedoch den Valentinstag neu für sich und nutzt den 14. Februar als Gelegenheit, um mit besonderen Segnungen zu dienen.

Ab dem 15. Jahrhundert bildeten sich in England sogenannte „Liebespaare“, die kleine Geschenke oder Gedichte austauschten. Britische Einwanderer brachten den Brauch des Valentinstag in die Vereinigten Staaten, und nach dem Zweiten Weltkrieg wurde er vom US-Militär nach Westdeutschland gebracht.

Als Erfinder des Valentinstags gilt heute der Heilige Valentin von Terni, im dritten Jahrhundert Bischof der italienischen Stadt Terni. Als römischer Priester soll Valentin trotz des Verbots des Kaisers Claudius Gothicus (268-270 n. Chr.) Liebespaare nach christlichem Ritus getraut und mit Blumen aus seinem eigenen Garten beschenkt haben. Der römische Kaiser ließ Valentin deswegen am 14. Februar 269 n. Chr. hinrichten.

Ihr wollt eure Liebsten beschenken? Dann könnt ihr mal bei 123Blumenversand die perfekte Blume für euren Partner suchen und auf  rabatt-coupon.com bekommt ihr sogar Rabatte darauf!

Wie wird Valentinstag in anderen Ländern gefeiert?

In vielen Ländern wird am 14. Februar traditionell der Valentinstag gefeiert, doch die Bräuche an diesem Tag unterscheiden sich von Land zu Land. Wir stellen euch die verschiedenen Bräuche vor.

In Deutschland:

In Deutschland war der Valentinstag erst Mitte des 20. Jahrhunderts bekannt, als in Deutschland stationierte amerikanische Soldaten den Brauch aus den USA mitbrachten.
Heutzutage schicken sich Paare Blumen, am häufigsten rote Rosen, um ihre Liebe zueinander zu zeigen. Aber auch hübsche Valentinstags Karten und Süßigkeiten kommen gut an!

In Italien:

Italienische Paare trafen sich am Valentinstag auf einer Brücke und installierten sogenannte Liebesschlösser am Geländer. Auf dem Schloss sind der Name und das Datum des Treffens eingraviert. Sobald das Schloss angebracht war, warf das Paar die Schlüssel ins Wasser.
Liebesschlösser sollen Glück bringen und natürlich dafür sorgen, dass die Beziehung ewig hält – so wie Liebesschlösser immer an einem Brückengeländer hängen bleiben können.

In England:

Gedichte zum Valentinstag werden in England traditionell seit dem 15. Jahrhundert verschickt. Zunächst war das Paar jedoch am Abend zuvor über die Ziehung gestolpert. Erst im 19. Jahrhundert entwickelte sich unter Verliebten der Brauch, sich dekorative Kärtchen mit kleinen Gedichten zu schenken. In England ist das heute noch so.

In Japan:

In Japan machen am 14. Februar nur Frauen Geschenke an Männer. Es sind nicht nur Partner und Ehemänner, die Geschenke machen, sondern auch Freunde, Verwandte, männliche Kollegen und Chefs. Dunkle Schokolade wird in Japan traditionell verschenkt. Dies kann für einige japanische Frauen teuer werden. Diese gingen jedoch nicht ganz leer aus: Bereits einen Monat später bedankten sich Männer bei Frauen mit weißer Schokolade.

In Spanien:

Bücher werden hierzulande meist zu Weihnachten verschenkt, Männer in Spanien erhalten sie am Fest „Dia de St. Jordi“ von San Gregory. Die Spanier feiern diesen Tag anstelle des Valentinstags zu Ehren ihres Nationalhelden Gregory, des heldenhaften Drachentöters. An diesem Tag, der übrigens jedes Jahr erst am 23. April begangen wird, schenken Frauen Ehemänner oder Partner eine rote Rose.

In Amerika:

Die Amerikaner sind die Weltmeister der Valentinstags feiern! Hier feiern nicht nur Verliebte den Tag, sondern Kinder, Freunde und Verwandte und sogar Haustiere werden beschenkt. Neben Blumen und Pralinen werden auch Plüschtiere, herzförmige Hundekekse und rosa Hundebetten angeboten. Viele amerikanische Restaurants haben Valentinstags Menüs und sogar einen besonderen Liebesstempel für den 14. Februar – verziert mit roten Herzen.

Ihr wollt Valentienstag in anderen Ländern/Städten feiern? Dann schaut bei Schauinsland-Reisen vorbei und auf rabatt-coupon.com könnt ihr euch Rabatte ergattern.

Liebe um die Welt herum

Liebe um die Welt herum www.unsplash.com

Fazit:

Valentinstag – oder doch lieber Händlertag? Wie in den Vorjahren erwarten die Einzelhändler vom Valentinstag Umsätze in Milliardenhöhe, auch wenn die diesjährigen Vertriebskanäle aufgrund der Covid-19-Pandemie andere sind – wie Click and Collect oder Online-Bestellungen. Laut einer repräsentativen Umfrage von Simon-Kucher & Partner werden in diesem Jahr drei Viertel der Befragten am Valentinstag Geschenke machen.

Sie rechnen wie im Vorjahr mit durchschnittlich 50 Euro und mehr dafür. Die meisten wollen ihren Partner mit einer hausgemachten Mahlzeit überraschen (27 %) – und die Zahl der Restaurantbesucher war dieses Jahr stagnierend. Es folgen obligatorische Blumensträuße (25 %) und Süßigkeiten, Parfums etc. mit 20 %.

 


 

Bärbel Drexel Aktion – gratis Versand ab 80€ MBW

Mit der Bärbel Drexel Aktion erhaltet ihr eure Bestellung ab 80€ Mindestbestellwert versandkostenfrei nach Hause geliefert. Gültig für Neu- und Bestandskunden bis auf Widerruf. Einfach dem Link folgen und zugreifen. Viel Spaß damit!

More...

Hautbalance Naturkosmetik Aktion – bis zu 40% Rabatt im Sale sichern

Haltet Ausschau bei Hautbalance Naturkosmetik. Von Zeit zu Zeit gibt es auf deren Webseite bis zu 40% Rabatt auf ausgewählte Artikel. Gültig für Neu- und Bestandskunden. Viel Spaß beim Shoppen!

More...

Werbeanzeigen