„Ich glotz TV!“ – lustige und kuriose Fakten über das Fernsehen

Frau sitzend auf Fernseher | www.rabatt-coupon.com

Der Fernseher von damals würde auch liebevoll „die Flimmerkiste“ genannt. Als Kinder bezeichneten wir das Schwarz-Weis Flimmern gern als „Ameisenkrieg“.
Bildquelle: unsplash.com

In Deutschland wurde erstmals ein regelmäßiges Fernsehprogramm im März 1935 ausgestrahlt. Inzwischen besitzen in Deutschland 95% der Haushalte mindestens einen Fernseher und 11% mehr als zwei. Das Fernsehen ist seitdem stetig gestiegen bis einschließlich 2006. Ab 2007 erkennt man eine Trendwende, die mit dem steigendem Internet-Konsum zusammenhängt. Erstmals ist der Gesamtkonsum zurückgegangen. Im Jahre 2004 haben die Deutschen hochgerechnet fast zwei Monate am Stück fernsehgeschaut.

Wir, das Team von Rabatt-Coupon haben uns gedacht, dass wäre eine super Möglichkeit ein paar Fakten über das Fernsehen der letzten 84 Jahre auf den Tisch zu legen. Dabei sind kuriose Geschichten, aber auch echte Aha-Effekte dabei.

Flachbildfernseher | www.rabatt-coupon.com

Noch vor einiger Zeit gab es ausschließlich drei Programme im Fernsehen. Heutzutage kommen wir ohne die Vielfalt gar nicht mehr aus.
Bildquelle: unsplash.com

Bitte Aufstehen!

Zappen von Kanal zu Kanal war vor einiger Zeit noch unvorstellbar. Man musste aufstehen, zum Fernseher gehen, um zwischen den Sendern zu wechseln. Oder man überlegte vorher, was man tatsächlich anschauen wollte.

Fernsehen verboten!

Bis in die 1950er Jahre war Kindern unter sechs Jahren das Fernsehen gesetzlich verboten. Eigentlich eine wunderbare Idee. Nachweislich ist ein zu großer Fernsehkonsum für Kinder und ihre Gehirne schädlich. Wie wäre es mit einem Brettspiel am Abend?

Lästige Programmvielfalt!

Noch gar nicht so lang her, gab es ausschließlich drei Programme im Fernseher. Das ARD, ZDF und ein Regionalprogramm. Zu dieser Zeit gab es den Beruf des „Ansagers“ noch. Er begrüßte die Zuschauer und machte auf das folgende Programm aufmerksam. Viele partnerschaftliche Streitereien wären passé, wenn es heute noch so wäre.

Aktion!

Sobald im Fernsehen Streichinstrumente erklingen, sinkt die Einschaltquote.

Erstaunlich!

Die erste weibliche Stuntfliegerin der deutschen Filmgeschichte war Beate Uhse. „Psycho“ war der erste Hollywood-Film, der das Spülen einer Toilette zeigte.

Schaut zusammen fern!

Damals konnte sich nicht jeder einen Fernseher leisten. Das aktuelle Modell von damals hat umgerechnet auf den heutigen Wert neuntausend Euro gekostet. In dieser Zeit gab es, wenn man Glück hatte, in einer Straße nur einen Fernseher. Man hat also zum Fernsehen die Nachbarn eingeladen. Sollte man unbedingt heute wieder machen – ist lustiger und man lernt sich einfach mal kennen.

zusammen fernsehen oder spielen | www.rabatt-coupon.com

Zusammen fernzusehen oder Konsolenspiele zu spielen, macht wahnsinnig viel Spaß.
Bildquelle: unsplash.com

Schatz, hole die Säge vom Keller!

Die Röhrendinger waren so sperrig, dass Papa die Säge aus dem Keller holen musste und ein Loch in die Fernsehrückwand sägte. Nicht nur groß und tief sondern auch verdammt schwer waren die Fernseher von Früher.

Test, Test, Testbild!

Heute nicht mehr zu sehen. Es gab mal einen Sendeschluss. Nachts gab es keine Fernsehsendungen und kurz vor Sendeschluss wurde noch die Nationalhymne gespielt. Es gab sogar eine Mittagspause bis in die 1980er Jahre. Das Programm ging erst um 15 Uhr weiter.

Jetzt mal tiefgründig!

Der Porno „Deep Throat“ ist der profitabelste Film aller Zeiten. Er spielte rund 600 Millionen ein bei einer Produktion von 25.000 US-Dollar.

„Ich glotz TV!“ (Nina Hagen)

Schon gewusst, dass das Farbfernsehen offiziell erst seit dem 25. August 1967 gibt? Willy Brandt hat zur Funkausstellung genau um 10:57 Uhr das Knöpfchen gedrückt. Um nicht so zu enden, wie es Nina Hagen in ihrem Song beschreibt, sollten wir öfters auf das Fernsehen verzichten. Denn anlässlich einer Studie erhöht sich mit jeder Stunde fernsehen, das Sterblichkeitsrisiko um 11%.

Zu guter Letzt: ARD, Sonntag 20:15 Udo spielt!

„Tatort“ ist die beliebteste Krimireihe im deutschen Fernsehen mit fast 10 Millionen Zuschauern pro Folge. Udo Lindenberg spielte in der Titelmelodie aus dem Jahr 1970 das Schlagzeug. Diese wurde bis 1978 gespielt.

Frau mit Fernseher auf dem Kopf statt Kopf | www.rabatt-coupon.com

Nachweislich lassen wir uns Deutsche hochgerechnet bis zu zwei Monate am Stück berieseln.
Bildquelle: unsplash.com

Wir hoffen, dass wir euch erheitert und vielleicht sogar ein „Aha-Lächeln“ auf eure Lippen gezaubert haben. Das Team von Rabatt-Coupon hat für euch ein paar Gutscheine, alternativ zum Fernsehen, bereitgestellt.  Hier erhaltet ihr tolle Rabatte für DVD´s, Bücher, Brettspiele und vieles mehr. Oder einfach mal mit Schatzi einen Schwarz-Weis Filmchen im Fernseher anschauen.

Werbeanzeigen